Navigation

Navigation

Navigation (v. lat.), Schifffahrt; daher Navigationsacte, englische Acte, 9. Oct. 1651 von Cromwell bes. gegen die Holländer gegeben, s. England (Gesch.) XI. B). Die Hauptpunkte waren: daß alle in Asien, Afrika od. Amerika erzeugten od. verfertigten Waaren nur durch britische Schiffe nach England, Irland u. den britischen Colonien direct sollten verführt werden dürfen; daß alle in Europa erzeugten od. verfertigten Waaren in Großbritannien nur auf britischen od. solchen Schiffen sollten eingeführt werden dürfen, welche Eigenthum des Landes wären, von welchen die Waaren ausgeführt würden; daß ein solches Schiff in England gebaut sein u. dessen Mannschaft wenigstens zu 2/3 nebst dem Capitän geborne od. naturalisirte Briten sein müssen; daß kein fremdes Schiff eine Rückfracht von England, jedes englische Schiff aber doppelte Fracht von andern Ländern solle nehmen dürfen. Karl II. erneuerte 1660 die Navigationsacte gegen die Holländer, hob sie jedoch für Hamburg, Lübeck, Bremen u. Danzig auf, welches Recht aber Lübeck wegen Handelseifersucht wieder verlor. Das Parlament bestätigte 1689 diesen Befreiungsbrief unter dem Vorbehalt, daß künftig kein ähnlicher ertheilt werden sollte, u. dies blieb auch in Kraft, bis die Continentalsperre sie von selbst aufhob. 1787 nahmen die Vereinigten Staaten von Nordamerika die Navigationsacte gegen England an. Später gab die Navigationsacte u. die dadurch bewirkten Geheimenrathsverordnungen Anlaß zu vielen Klagen u. Beschwerden der auswärtigen Mächte, worauf sie 1821 u. 1825 durch Annahme der Reciprocitätssystems wesentlich gemildert wurde, bis endlich den 1. Jan. 1850 eine neue Navigationsacte in Kraft trat, wonach der Handel mit England u. seinen Colonien allen Nationen in ihren eigenen Schiffen gestattet wurde; vgl. Großbritannien (Gesch.) V. B).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Игры ⚽ Нужна курсовая?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • navigation — [ navigasjɔ̃ ] n. f. • 1265; lat. navigatio 1 ♦ Le fait de naviguer, de se déplacer en mer à bord d un navire. Navigation maritime, au long cours, au cabotage. Navigation hauturière, côtière. Navigation de pêche, de commerce, de plaisance. « les… …   Encyclopédie Universelle

  • Navigation — ist die „Steuermannskunst“ zu Wasser (Nautik), zu Land und in der Luft. Ihr Ziel ist, das Fahr bzw. Flugzeug sicher zum gewünschten Zielpunkt zu steuern. Dem Steuern gehen zwei geometrische Aufgaben voraus: das Feststellen der momentanen Position …   Deutsch Wikipedia

  • Navigation — Navigation, die Kunst, ein Schiff mit Hilfe der Regeln, die die Schiffahrtskunde (Steuermannskunst) lehrt, sicher von einem Ort nach einem bestimmten andern Ort auf der Erde, über See oder in Binnengewässern zu steuern, und außerdem die Kenntnis… …   Lexikon der gesamten Technik

  • navigation — Navigation. s. f. Voyage sur mer, ou sur les grandes rivieres. Longue navigation. navigation perilleuse. cela fait un empeschement à la navigation de la riviere. Il signifie aussi, l Art, le mestier de naviger. Les peuples qui s adonnent à la… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Navigation — Nav i*ga tion, n. [L. navigatio: cf. F. navigation.] 1. The act of navigating; the act of passing on water in ships or other vessels; the state of being navigable. [1913 Webster] 2. (a) The science or art of conducting ships or vessels from one… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • navigation — UK US /ˌnævɪˈgeɪʃən/ noun [U] ► TRANSPORT the act or science of finding a way from one place to another: »a navigation aid/device »The worldwide market for satellite navigation systems is worth billions of dollars. ► IT, INTERNET the act of… …   Financial and business terms

  • Navigation — Sf per. Wortschatz fach. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. nāvigātio ( ōnis) Schiffahrt , zu l. nāvigāre schiffen, segeln, fahren , zu l. nāvis Schiff und l. agere treiben, betreiben . Zunächst in sehr allgemeiner Bedeutung verwendet; dann… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • navigation — (n.) 1530s, from M.Fr. navigation (14c.) or directly from L. navigationem (nom. navigatio) a sailing, navigation, voyage, noun of action from pp. stem of navigare to sail, sail over, go by sea, steer a ship, from navis ship (see NAVAL (Cf.… …   Etymology dictionary

  • Navigation — »Kurs und Standortbestimmung in der See , Luft und Raumfahrt«: Das seit dem 16. Jh. bezeugte Fremdwort, dessen Bedeutung bis in die neueste Zeit viel allgemeiner war, etwa »Schifffahrt, Kunst der Schiffsführung«, ist aus lat. navigatio… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Navigation — (Schiffahrtskunde, Nautik), die Lehre von den wissenschaftlichen Hilfsmitteln, ein Schiff sicher über See zu führen und seinen Ort jederzeit zu bestimmen. Die geographische oder terrestrische N. umfaßt die Bestimmung des Ortes des Schiffes nach… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”