Chrysopal

Chrysopal

Chrysopal (Min.). so v. w. Chrysoberyll.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chrysopāl — (auch Smaragdopal, Goldopal), gemeiner Opal (s.d.) von lauch , apfel , öl oder olivengrüner Farbe …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Chrysopal — Chry|s|o|pal [↑ Chrys ] ↑ Opal …   Universal-Lexikon

  • chrysopal — chrys·opal …   English syllables

  • chrysopal — kriˈsōpəl noun Etymology: French chrysopale, from chrys + opale opal 1. : chrysoberyl 2. : opalescent chrysolite * * * chryˈsopal A synonym of chrysoberyl (Watts Dict. Chem.) …   Useful english dictionary

  • Opal — 〈m. 1〉 1. 〈Min.〉 amorpher Quarz, wasserhaltiges Kieselsäuregel, ein Halbedelstein 2. 〈Textilw.〉 steif appretierter, milchähnlich durchscheinender, feinfädiger Baumwollbatist [<lat. opalus <sanskr. upala „Stein, oberer Mühlstein“] * * *… …   Universal-Lexikon

  • Feueropal — Opal Blaugrüne Opaladern in eisenreichem Muttergestein aus Australien Chemische Formel SiO2•nH2O Mineralklasse Oxide mit Metall: Sauerstoff = 1:2 IV/D.1 80 (nach Strunz) 75.2.1.1 ( …   Deutsch Wikipedia

  • Girasol — Opal Blaugrüne Opaladern in eisenreichem Muttergestein aus Australien Chemische Formel SiO2•nH2O Mineralklasse Oxide mit Metall: Sauerstoff = 1:2 IV/D.1 80 (nach Strunz) 75.2.1.1 ( …   Deutsch Wikipedia

  • Hydrophan — Opal Blaugrüne Opaladern in eisenreichem Muttergestein aus Australien Chemische Formel SiO2•nH2O Mineralklasse Oxide mit Metall: Sauerstoff = 1:2 IV/D.1 80 (nach Strunz) 75.2.1.1 ( …   Deutsch Wikipedia

  • Opal — Blaugrüne Opaladern in eisenreichem Muttergestein aus Australien Chemische Formel SiO2•nH2O Mineralklasse Oxide und Hydroxide 4.DA.10 (8. Auflage: IV/D.1 80) …   Deutsch Wikipedia

  • Opāl — (v. sanskrit. upala, »Stein«), Mineral, amorphe, wasserhaltige Kieselsäure mit 3–13 Proz. Wasser, findet sich eingesprengt sowie in knolligen, nierenförmigen, traubigen und stalaktitischen Massen, farblos und wasserhell bis weiß oder durch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”