Drüsen

Drüsen

Drüsen (Glandulae), 1) Körpertheile, meist rundlicher Form, von Gefäßen gebildet u. mit Nerven durchzogen, in denen entweder bestimmte Feuchtigkeiten aus dem Blute ausgeschieden, od. zur Vermischung mit dem Blute zubereitet werden. Man unterscheidet: a) Einfache D. (Gl. simplices), Verwicklungen seiner Arterienzweige, durch Zellstoff verbunden od. von kleinen häutigen Säckchen umgeben; als Arten trennt man: von Drüsenkörnern (Acini): Schleimsäckchen, Schleimbälge, Schmierhöhlen (s.d. a.); b) Zusammengesetzte D. (Gl. conglutinatae), einfache D., die blos in größerer Zahl neben einander liegen, wie die Darm-D.; c) Zusammengehäufte D. (Gl. conglomeratae, Gl. congregatae), aus kleinen Abtheilungen, Lappen, deren jede, aus Körnchen zusammengesetzt, einen eigenen Ausführungsgang hat, welche sich in einem größeren vereinigen, welcher dann den Ausführungsgang der ganzen Drüse bildet; d) Zusammengeballte D. (Gl. conglobatae), welche, bei gleichmäßiger Oberfläche, also abgerundeter Form, auch in ihrer Substanz gleichmäßige Bildung zeigen u. vermeintlich (als Balg-D.) eine Höhlung enthalten, wohin bes. die Lymph-D. (Gl. lymphaticae) gehören, kleine Gebilde, von Gestalt u. Größe verschieden, durch Verwickelung der Lymphgefäße gebildet, mit einer eigenthümlichen Haut, Blutgefäßen, aber wenig Nerven; sie gestatten den Lymphgefäßen den Durchgang u. gehören selbst den Lymphgefäßen wesentlich an. Lieutaud unterscheidet noch als Anomale D. solche, deren Bau u. Bestimmung noch nicht hinreichend bekannt ist, z.B. die Schleim-D. des Gehirns, die Schild-D., die Bronchial- u. Supravenal-D. etc., welche übrigens wohl zu den Lymph-D. gehören dürften. Das eigentliche Drüsensystem kann blos bei D. Einer Art unterschieden werden. Die Drüsenlehre (Adenologie) ist ein Abschnitt der Anatomie. 2) (Bot.), s. Nebenpflanzentheile.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Drusen — Classification and external resources Macular soft Drusen in the right eye of a 70 year old male. ICD 10 H …   Wikipedia

  • Drusen — Drusen, diejenigen Hohlräume in Gesteinen, deren Wände mit Mineralien teilweise ausgefüllt sind, derart, daß die Kristalle des zuletzt auskristallisierten Minerales mit ihren Enden sich gegen die Mitte des Hohlraumes richten. Bei vollständiger… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Drusen [2] — Drusen (Gesch.). Der Ursprung der D. geht bis ins 10. Jahrh. zurück, wo sie unter ihrem Stifter Hakim (996–1021) standen. Aus ihnen gingen die Assassinen (s.d.) hervor. Unterden Befehlen einiger Scheiks lebten sie ohne ein Gesammtoberhaupt, u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Drusen [2] — Drusen, eine Völkerschaft und religiöse Sekte in Syrien, bewohnt den westlichen Abhang des Libanon und einen Teil des Antilibanon von Beirut bis Saida und vom Mittelmeer bis gegen Damaskus, ist aber auch im Hauran (besonders seit 1861) in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Drüsen — sind größere, aus Gefäßen und Nerven bestehende Organe, welche Flüssigkeiten absondern, die zu verschiedenen Zwecken dienen, wie der Speichel, die Thränen, die Milch etc. oder kleinere Organe, welche in den Hautgebilden Schleim, ölige und… …   Damen Conversations Lexikon

  • drusen — depósitos anormales de fibronectina, adyacentes la superficie basal del epitelio pigmentado de la retina, localizados entre la lámina basal y la capa colagenosa interna de la membrena de Bruch. Se presentan en la degentación macular senil.… …   Diccionario médico

  • Drusen [1] — Drusen, Völkerschaften in Syrien (Asiatische Türkei), südlich von den Maroniten, theilweis auch mit diesen gemischt, am westlichen Abhange des Libanon u. im Antilibanon, einen Landstrich von ungefähr 100 QM., zwischen Beirut u. Sur, u. vom… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Drusen [3] — Drusen, die Trestern beim Keltern des Weines u. Obstes. Daher Drusenasche, zurückgebliebene Asche von ausgedrückten, zu Kuchen gebildeten D.; sie wird von Färbern benutzt. Drusenschwarz, schwarze Farbe, von D. bereitet; dient mit Nußöl zu… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Drüsen [1] — Drüsen (Glandulae) sind Organe zur Absonderung eines meist flüssigen, seltener festen Stoffes im tierischen oder pflanzlichen Körper. Im einfachsten Falle besteht eine Drüse aus einer einzigen Zelle (z. B. viele Hautdrüsen niederer Tiere) und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Drüsen [2] — Drüsen, Pferdekrankheit, s. Druse …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”