Düsterkäfer

Düsterkäfer

Düsterkäfer (Helopii, Helopida Latr., Cuv.), Abtheilung aus der Familie der Fliegenkäfer (bei Latr. Zunft der Familie Stenelytra), Kopf länglich, Hals u. Klaue an den Kinnladen fehlen, Fühlhörner fadenförmig; sie sind geflügelt; die Larven leben im Holz od. unter Baumrinden. Dazu rechnen Einige die Gattungen: a) Bosselkäfer (Nilio Latr., Aegithus Fabr.), Leib halbkugelig, Brustschild kurz, breit umrandet, hinten breiter, Flügeldecken weich, etwas höckerig; Art: Haariger B. (N. villosus), oben glänzend schwarz, in Amerika, bei Latr. mit Cossiphus vereint; b) Schwarzkäfer (Melandrya Fabr.), Fühlhörner fadenförmig, Lippe kaum ausgeschnitten od. ganz, Kiefertaster beilförmig, Körper flach, vorn[429] schmäler; Arten: M. serrata, unter der Baumrinde; M. canaliculata, in Eichen; c) Beilkäfer (Serropalpus Illig., Dircaea), Kinnladentaster sehr gesägt, Halsschild so lang als breit, Hinterfüße lang; Art: S. striatus; d) Hüpfkäfer (Hallomenus Hellw.), Körper länglich eirund, Fühler länger als die Fühler, Hinterbeine lang, mit 2 Sporen; Art: H. humeralis, röthlich, Brust mit 2 schwarzen Flecken; e) Druckkäfer (Pytho). Körper flach, Fühler fadenförmig; Art: Blauer D. (P. coeruleus, Tenebrio lignarius L.), in Tannenrinden. Stehen alle unter Tenebrio L. Von letztgenannten stehen einige in anderen Systemen unter Feist-, Pilz- u. Aaskäfer; vgl. Dircaea; f) Wollkäfer (Lagria), Fühler nach dem Ende dicker, Endglied der Kiefertaster beilförmig, Leib lang u. behaart; Art: Haariger Wollkäfer (L. hirta, Chrysomela h.), die Flügeldecken gelblich, auf Doldengewächsen. Bei Latr. stehen darunter die Gattungen: a) Epitragus, Kinn verdeckt den Anfang der Kinnladen; Art: L. fuscus; b) Cnodalon, Kinn ist kürzer; Art: C. viridis; c) Campsia, Fühler vom 6. Gliede an etwas sägeförmig; d) Spheniscus, Leib eiförmig; e) Acanthopus; f) Amarygmus, den Blattkäfern verwandt; g) Sphaerotus, Halsschild aufgerieben, eiförmig; Art: S. curvipes; h) Adelium (Calosoma), Halsschild fast kreisrund; i) Laena (Helops, Scaurus), Körper wenig gewölbt, Halsschild herzförmig; k) Helops, Fühler von der Länge des (4eckigen od. halbkreisförmigen) Halsschildes, Endglied beilförmig, Körper gewölbt, länglich; Art: Wollfuß (H. lanipes), metallisch grün od. schwarz; l) Stenotrachelus (Dryops, Steinkäfer), Körper fast walzenförmig, der Kopf verlängert; m) Strongylium, Körper ebenso, doch der Kopf kürzer.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Düsterkäfer — Düsterkäfer,   Serropạlpidae, früher Melandrỵidae, weltweit verbreitete Käferfamilie mir rd. 580 Arten, 2 18 mm lang, meist bräunlich, oft gefleckt, einige springfähig. Larven in Baumschwämmen und verpilztem Holz …   Universal-Lexikon

  • Bärtiger Schwarzkäfer — Tannendüsterkäfer Tannendüsterkäfer (Serropalpus barbatus) Systematik Klasse: Insekten (Insecta) …   Deutsch Wikipedia

  • Serropalpus barbatus — Tannendüsterkäfer Tannendüsterkäfer (Serropalpus barbatus) Systematik Klasse: Insekten (Insecta) …   Deutsch Wikipedia

  • Tannendüsterkäfer — (Serropalpus barbatus) Systematik Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Helopĭi — (Düsterkäfer), Familie der Käfer mit fadenförmigen Fühlern, walzigen od. verkehrt kegelförmigen Gelenken, kürzeren, gerundeten, weniger dicken Endgliedern, Endglied der Unterkiefertaster dreiseitig od. beilförmig; der ovale Kopf ohne Halsschild… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Systematik der Käfer — Inhaltsverzeichnis 1 Externe Systematik 2 Interne Systematik 3 Taxonomie der Ordnung der Käfer 3.1 Unterordnung Archostemata …   Deutsch Wikipedia

  • Melandrya — Melandrya, s.u. Düsterkäfer b) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Nilio — Nilio, eine Art Düsterkäfer, s.d. a) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Orchesia — Orchesia, eine Art Düsterkäfer …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pytho [2] — Pytho, Gattung der Düsterkäfer, s.d. e) …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”