Gehirnhöhlen

Gehirnhöhlen

Gehirnhöhlen (Gehirnkammern) s.u. Gehirn.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gehirnhöhlen — (Hirnhöhlen), s. Gehirn, S.467 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gehirnwassersucht — (Hydrocephalus), krankhafte Anhäufung von klarer, wässeriger Flüssigkeit in den Gehirnhöhlen (H. internus) oder in den Maschen des (subduralen) Gewebes zwischen harter und seiner Gehirnhaut (H. externus), durch die auf das Gehirn selbst ein Druck …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Scheidewand — Scheidewand, 1) Wand, welche nur dazu die in einem Hause verschiedene Zimmer od. Abtheilungen abzusondern, daher sie nicht so stark, bisweilen nur von Fachwerk od. von Luftziegeln gemacht werden; 2) so v.w. Sepima, auch Dissepimentum u. Septum;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Section — Section, 1) (Sectio cadaveris, Leichenöffnung). I. Gerichtlich medicinische u. legale S. Sie ist der Haupttheil u. Schlußstein einer vollständigen Obduction (s.d.) u. sollte nie unterlassen werden, wenn hinsichtlich der Todesursachen eines… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ventricŭlus — (lat.), 1) Höhle; Ventriculi cerebri, so v.w. Gehirnhöhlen. V. cordis, Herzkammern; 2) Magen. V. emollītus, Magenerweichung. V. perforatus, Magendurchlöcherung. V. saccatus, sackförmige Erweiterung des Magens durch Anhäufung von zu viel Speisen u …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ependyma — (gr.), 1) Oberkleid; 2) (Ependytes), die Kutte der griechischen u. ägyptischen Mönche; 3) die feine, die Gehirnhöhlen überziehende Haut …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gehirn — (Encephalum), I. (Anat.), das Hauptorgan des thierischen höheren Lebens. Es mangelt nur Thieren, welche auf den tiefsten Stufen der Animalität stehen; bei mehreren Würmern, sowie bei Insecten, bildet es jedoch nur das kleine Kopfende eines… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gehirndunst — Gehirndunst, die in den Gehirnhöhlen normal vorhandene Flüssigkeit, welche sich in Krankheiten so anhäufen kann, daß Gehirnwassersucht od. Wasserkopf entsteht. Früher glaubte man, daß es nur ein Dunst sei, welcher sich erst mit dem Tode zu… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gehirnentzündung — (Encephalitis): a) eine hitzige, mit heftigem Fieber, starkem Blutandrang nach dem Kopf, Kopfschmerzen, Betäubung, Irrereden, Convulsionen etc. verbunden, zunächst in den Gehirnhäuten (Meningitis), od. in der Gehirnsubstanz selbst (Encephalitis) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gehirnhäute — (Meninges, Ant.), der dreifache häutige Überzug, den das Gehirn (ebenso wie das Rückenmark) hat: a) die harte Hirnhaut (Mater dura, Meninx d.), die äußerste u. festeste derselben; besteht aus dichten Fasern, ist in der Kopfhöhle mit ihrer… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”