Geripp

Geripp

Geripp, 1) so v.w. Skelet; 2) die zusammengefügten Haupttheile einer Maschine u. dergl.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geripp — Nimm dei Geripp, un gieh. (Oberharz.) Steh auf und mach dich fort …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Carcasse, die — Die Carcásse, plur. die n, aus dem Französ. Carcasse, ein Geripp. 1) Das drähterne Geripp zu den gesteckten Hauben des andern Geschlechtes. 2) In der Geschützkunst, längliche oder runde Kugeln, welche mit Handgranaten, Kugeln u.s.f. gefüllet und… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Todtengeripp, das — Das Todtengeripp, des es, plur. die e, im gemeinen Leben, das Geripp von einem Verstorbenen; das Geripp, Skelett …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Das Leben des Benvenuto Cellini — Goethe Das Leben des Benvenuto Cellini ist Goethes Übersetzung der Autobiographie des italienischen Renaissance Künstlers Benvenuto Cellini. Zusätzlich zur Kopie des Originals, die durch den Florentiner Antonio Cocchi 1728 herau …   Deutsch Wikipedia

  • Hebalm — Wald und Weide prägen das Hebalmgebiet im Sommer. Auf der Hebalm liegen einige Seen …   Deutsch Wikipedia

  • Hebalpe — Wald und Weide prägen das Hebalmgebiet im Sommer. Auf der Hebalm liegen einige Seen …   Deutsch Wikipedia

  • Antäus — Antäus, 1) Riese in Libyen, 60 Ellen hoch, Sohn des Poseidon u. der Gäa, wohnte in einer Höhle, nährte sich von Löwen, zwang alle Fremde mit ihm zu kämpfen u. erschlug sie dann; auch mit Herakles kämpfte er u. widerstand ihm, so lange er die Erde …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Topographie — Topographie, Darstellung der Erdoberfläche in topographischen Karten (s. Bd. 5, S. 386). Man unterscheidet Spezialkarten in den Maßstäben 1 : 10000 bis 1 : 50000 und Uebersichtskarten in 1 : 100000 bis 1 : 500000. – Der Herstellung der… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Beingeripp, das — Das Beingeripp, des es, plur. die e, ein neues Wort, das Lateinische Skelet auszudrucken, wofür andere lieber Beingerüst sagen. In dem erstern ist das Wort Bein überflüssig, weil Geripp diesen Begriff schon bey sich hat. S. Skelet …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ge- — eine Sylbe, welche verschiedenen Redetheilen vorgesetzet wird, und bald eine gewisse bestimmte Bedeutung, bald aber auch keine, wenigstens keine jetzt noch bekannte, hat, in welchem letztern Falle sie aus dem Oberdeutschen Hauchlaute entstanden …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”