Gottfried [2]

Gottfried [2]

Gottfried, Gesche (Gesina) Margaretha, geb. Timm, geb. 1785 in Bremen, die schöne Tochter einer Bürgersfamilie, erhielt eine gute Erziehung, galt für sittsam u. heirathete einen Sattler, Miltenberg, welcher jedoch ihrer Sinnlichkeit nicht genügte, so daß sie mit einem verheiratheten Manne ein ehebrecherisches Verhältniß unterhielt u. mit dem Kaufmann Gottfried ein sentimentales Liebesverhältniß anknüpfte. Um Letztern heirathen zu können, vergiftete sie Miltenberg 1813, u. da dieser Heirath ihre Eltern hinderlich waren u. ihr auch ihre 3 Kinder im Wege standen, so vergiftete sie 1815 diese sämmtlich nach einander u. 1816 auch ihren aus der Fremde heimkehrenden Bruder. Jetzt begann Gottfried gleichgültiger gegen sie zu werden, weshalb sie auch ihm allmälig kleine, aber tödtliche Dosen Arseniks beibrachte, welche ihn 1817 tödteten. Vorher ließ er sich aber auf dem Sterbebette noch mit ihr trauen. Nach seinem Tode trat sie mit einem jungen Manne in ein Verhältniß, von welchem sie nach u. nach mehrere Tausend Thaler zu erlangen wußte. Von 1823 an wurden ihre Geldverhältnisse immer zerrütteter u. die Veranlassung zu einer Menge von Mordthaten. Endlich wurde man aufmerksam, beobachtete sie, zog sie 1827 ein u. nach abgelegtem Geständniß wurde sie 1831 mit dem Schwert hingerichtet. Ein Hauptgrund ihrer Gräuelthaten war Eitelkeit. Vgl. Vogel, Lebensgeschichte der Giftmörderin G., Bremen 1831; Neuer Pitaval, Lpz. 1842, 2. Thl.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gottfried — ist ein altdeutscher Männername, seine Bedeutung ist Gottes Schutz bzw. eben „göttlicher Friede“. Als solcher entspricht er dem hebräisch alttestamentlichen Namen Salomo ebenso wie dem muslimischen Suleiman. Eine deutsche Kurzform des Namens ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Gottfried I. — Gottfried ist ein altdeutscher Männername, seine Bedeutung ist Gottes Schutz bzw. eben „göttlicher Friede“. Als solcher entspricht er dem hebräisch alttestamentlichen Namen Salomo ebenso wie dem muslimischen Suleiman. Eine deutsche Kurzform des… …   Deutsch Wikipedia

  • Gottfried II. — Gottfried ist ein altdeutscher Männername, seine Bedeutung ist Gottes Schutz bzw. eben „göttlicher Friede“. Als solcher entspricht er dem hebräisch alttestamentlichen Namen Salomo ebenso wie dem muslimischen Suleiman. Eine deutsche Kurzform des… …   Deutsch Wikipedia

  • Gottfried IV. — Gottfried ist ein altdeutscher Männername, seine Bedeutung ist Gottes Schutz bzw. eben „göttlicher Friede“. Als solcher entspricht er dem hebräisch alttestamentlichen Namen Salomo ebenso wie dem muslimischen Suleiman. Eine deutsche Kurzform des… …   Deutsch Wikipedia

  • Gottfried V. — Gottfried ist ein altdeutscher Männername, seine Bedeutung ist Gottes Schutz bzw. eben „göttlicher Friede“. Als solcher entspricht er dem hebräisch alttestamentlichen Namen Salomo ebenso wie dem muslimischen Suleiman. Eine deutsche Kurzform des… …   Deutsch Wikipedia

  • Gottfried — m German form of GODFREY (SEE Godfrey). This was a common name in medieval Germany, and has been ever since. A famous early bearer was the 13th century poet Gottfried von Strassburg. Pet form: Götz …   First names dictionary

  • Gottfried [1] — Gottfried, deutscher Name. I. Fürsten: a) Herzog der Alemannen: 1) G., Herzog um 695. b) Grafen von Anjou: 2) – 7) G. I. – VI., s.u. Anjou; G. V. ist G. Plantagenet, von welchem die Dynastie Plantagenet in England stammt. c) Herzöge von Bretagne …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gottfried — (althochd. Cótafrit, »der Frieden mit Gott hat«, »Gottverbundener«), deutscher Mannesname. Von Fürsten dieses Namens sind zu erwähnen: 1) G. II. der Bärtige, Herzog von Lothringen, besiegte mit seinem Vater Gozelo den Grafen Odo von der Champagne …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gottfried — von Bouillon, Sohn des Grafen Eustach II. von Boulogne, geb. 1061, seit 1088 Herzog von Niederlothringen, einer der Hauptanführer im ersten Kreuzzuge 1096 99, eroberte 15. Juli 1099 Jerusalem, führte aber, zum König erwählt, nur den Titel Herzog… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gottfried [2] — Gottfried von Straßburg, der formgewandteste mittelhochdeutsche Dichter, ein bürgerlicher Meister, gest. zwischen 1210 und 1220, verfaßte um 1210 nach franz. Vorbild das unvollendet gebliebene Epos »Tristan« (ergänzt von Ulrich von Türheim und… …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”