Hochwild

Hochwild

Hochwild, Wild, das zur Hohen Jagd gehört, nämlich: Roth, Damm- u. Schwarzwild, Auer- u. Birkgeflügel, Fasanen, Trappen, Focken (Nachtreiher), Kraniche u. Schwäne; von den Raubthieren Bären, Wölfe, Luchse, Adler; entgegengesetzt dem Niederen (Gemeinen) Wild, welches die übrigen Jagdthiere begreift. Die Rehe werden zu beiden, bald zu dem hohen, bald (jedoch öfter) zu dem niederen Wild gezählt. Oft bilden sie u. Schwarzwild das Mittlere Wild.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hochwild — Hochwild, das zur hohen Jagd gehörige Haarwild, s. Jagd …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hochwild — Hochwild, das zur Hohen Jagd (s.d.) gehörende Wild …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hochwild — Hochwild, das zur hohen Jagd gehörige Wild: Roth , Dam u. Schwarzwild, Bären, Wölfe, Luchse; Auer und Birkhühner, Trappen, Reiher, Fasanen, Schwäne, Kraniche, Adler …   Herders Conversations-Lexikon

  • Hochwild — Sn edles, zur Jagd den Privilegierten vorbehaltenes Wild per. Wortschatz fach. (15. Jh.) Stammwort. Entsprechend der hohen und niederen Jagd. In der Schweiz wird das Wort umgedeutet zu Wild im Gebirge . ✎ Ott, P.: Sprache der Jäger (Frauenfeld… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Hochwild — Sikahirsch (Cervus nippon) Als Wild (zu althochdeutsch wildi: wild, ungezähmt, verirrt) nach den deutschen Bundes und Landesjagdgesetzen gelten die sogenannten jagdbaren wildlebenden Tiere, also die in den jagdrechtlichen Vorschriften… …   Deutsch Wikipedia

  • Hochwild — Hoch|wild 〈n.; (e)s; unz.〉 Wild, dessen Abschuss früher dem Hochadel vorbehalten war: Elch , Rot , Dam , Stein , Gams , Schwarz , Auerwild, Bär, Luchs, Wolf, Adler, Falke, Schwan; Ggs …   Universal-Lexikon

  • Hochwild — hoch: Das gemeingerm. Adjektiv mhd. hō‹ch›, ahd. hōh, got. hauhs, engl. high, schwed. hög, das seine Bedeutung aus »gewölbt (gebogen)« entwickelt hat, ist näher verwandt mit ↑ Hügel und ↑ Höcker und geht mit verwandten Wörtern in anderen idg.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Hochwild — Hoch|wild …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Hochwild, das — Das Hochwild, des es, plur. inus. das hohe, zur hohen Jagd gehörige Wild; das Hochgewild, das Hochwildbret. S. Hoch 2. 7) …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Jagd — Hatz; Hetzjagd; Hetze; Verfolgung; Verfolgungsjagd; Kesseltreiben; Jagen * * * Jagd [ja:kt], die; , en: 1. a) das Aufspüren, Verfolgen, Erlegen oder Fangen von Wild: die Jagd auf Hasen; sie wollen am …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”