Kleinpolen

Kleinpolen

Kleinpolen, einer der drei Haupttheile des ehemaligen Polnischen Reiches, im Gegensätze zu Großpolen, umfaßte im weiteren Sinne den ganzen südwestlichen gebirgigen Theil Polens, nämlich die Woiwodschaften Krakau, Sandomir u. Lublin, ferner Podlachien (ein Theil des jetzigen Gouvernements Grodno), die Rus (das jetzige Galizien), Podolien u. Volhynien im engeren Sinne nur die drei erst genannten Woiwodschaften.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kleinpolen — Kleinpolen,   1) Woiwodschaft K.Kleinpolen, polnisch Województwo Małopolskie [woje wudstwɔ mau̯ɔ pɔlskjɛ], seit 1999 Woiwodschaft im Süden Polens, 15 144 km2, 3,22 Mio. Einwohner; Verwaltungszentrum ist Krakau.    2) poln.polnisch Małopọlska… …   Universal-Lexikon

  • Kleinpolen — Kleinpolen, der südöstliche, gebirgige Teil des ehemaligen Königreichs Polen, umfaßte im engern Sinne die Woiwodschaften Krakau, Sandomir und Lublin, im weitern aber auch Podlachien, Russia (das Gebiet um Lemberg), Podolien und Wolhynien,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kleinpolen — (lat. Polonĭa minor), s. Großpolen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kleinpolen — Kleinpolen, s. Polen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Kleinpolen — Meerauge in der Tatra …   Deutsch Wikipedia

  • Kleinpolen (Begriffsklärung) — Kleinpolen bezeichnet: eine Landschaft in Polen, siehe Kleinpolen eine Woiwodschaft in Polen, siehe Woiwodschaft Kleinpolen einen polnischen Volksstamm, siehe Wislanen das Kleinpolnische, eine große Dialektgruppe der polnischen Sprache …   Deutsch Wikipedia

  • Wojewodschaft Kleinpolen — Woiwodschaft Kleinpolen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Woiwodschaft Kleinpolen — Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Holzkirchen im südlichen Kleinpolen — Kirche in Binarowa Kirche in Dębno Podhalańskie …   Deutsch Wikipedia

  • Olesno (Kleinpolen) — Olesno …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”