Kreisel

Kreisel

Kreisel, Spielwerkzeug für Kinder; Arten: a) hölzerner Kegel, von der Spitze bis zur breiten Seite mit vertieften Ringen; die Spitze dient als Fuß, auf derselben sich drehend, läuft der K. auf einem glatten Fußboden herum, wenn man ihn mit einer kleinen Peitsche treibt, denn indem man nach dem K. haut, wickelt sich die Peitschenschnure um ihn herum u. unterhält ihn in der Kreisbewegung. Um ihn zuerst in Lauf zu bringen, wickelt man die Peitschenschnur um denselben, stellt ihn mit der Spitze auf den Fußboden u. zieht die Peitsche schnell ab. Bei den Römern hieß der K. Turbo, bei den Griechen Bembix, Rhombos od. Strombos (dagegen war der Trochos, s.d., etwas ganz anderes); b) (Brummmönch), hölzerne hohle Kugel, an der Seite mit einer viereckigen Öffnung, unten mit einem dünnen runden Holze als Fuß; dazu gehört ein Kloben (Nonne), ein ungefähr 8 Zoll langes Stück Holz mit einem Auge, in welches der Fuß des Kreises bequem paßt. An der Seite des Auges ist noch ein kleines Loch, durch welches man ein Stück Bindfaden zieht, welchen man um den Fuß des Kreisels windet, u. wenn man den umwickelten Fuß in das Auge gesteckt hat, zieht man den Bindfaden durch das kleinere Loch ab, wodurch der K. herausspringt u., sich drehend, lange auf dem Fußboden herumläuft; c) eine andere Art hat statt der Kugel blos eine Scheibe u. wird auf dieselbe Art in Bewegung gesetzt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kreisel — Kreisel …   Deutsch Wörterbuch

  • Kreisel — Ein Kreisel ist ein (starrer) Körper, der um eine Achse rotiert. Er kann sich ansonsten frei bewegen, kann aber auch an einem Achsenende oder beiden mehr oder weniger festgehalten werden. Kreisel müssen in der Physik nicht notwendigerweise… …   Deutsch Wikipedia

  • Kreisel [1] — Kreisel. Jeder rotierende Körper und jeder rotierende Teil eines Körpersystems zeigt ein eigentümliches Beharrungsvermögen und reagiert auf äußere Störungen vielfach in überraschender Weise. Bedingung hierfür ist, daß der Körper sich nach allen… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kreisel [2] — Kreisel. Die Fortschritte der letzten Jahre auf diesem Gebiet erstrecken sich auch in der Theorie wesentlich auf die technischen Anwendungen (Bd. 5, S. 688) des Kreisels [21], [22], [23]. Zu 3. Stabilität des Fahrrads. Zwar kann die automatische… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kreisel [3] — Kreisel. Die technischen Anwendungen des Kreisels (Bd. 5, S. 688, und Ergbd, I, S. 457) wurden neuerdings mannigfach verbessert und erweitert. Zu 5. Kreiselkompaß [38]. Bei dem Kreiselkompaß von Anschütz Kaempfe hat sich zu den schon früher… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kreisel — Kreisel: Die Bezeichnung des Kinderspielzeugs geht auf älteres »Kräusel« zurück, aus dem sich durch Anlehnung an »Kreis, kreisen« die Form Kreisel (17. Jh.) entwickelte. »Kräusel« ist wahrscheinlich Verkleinerungsbildung zu dem nur noch mdal.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kreisel — Sm std. (13. Jh.) Stammwort. Älter Kräusel, das die ursprüngliche Form zu sein scheint; Kreisel ist offenbar sekundär an Kreis angeglichen worden. Vermutlich zu kraus über ein (nicht bezeugtes) * krausen (*krūsen) drehen . ✎ Hildebrandt, R. ZM 31 …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kreisel — (German for spinning top) is the name of a turn found on six bobsleigh, luge, and skeleton tracks around the world. This is a turn that moves the bobsled, luge, or skeleton around between 270 and 320 degrees around the circumference of the circle …   Wikipedia

  • Kreisel — Kreisverkehrsplatz; Kreisverkehr * * * Krei|sel 〈m. 5〉 1. beliebiger starrer, in einem Punkt festgehaltener, rotierender Körper 2. 〈i. e. S.〉 gleichmäßig um eine Achse gebauter u. um diese drehbarer Körper (als technische Vorrichtung od. als… …   Universal-Lexikon

  • Kreisel — *1. Den Kreisel drehen. – Frischbier2, 2182. » ... Daraus erhelle, dass Paul Scalichius (Günstling des Herzogs Albrecht) bey den damals verworrenen Zeiten den Kreisel am meisten gedreht und an den damaligen Motibus grosse Schuld gehabt habe.«… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”