Leichenkäfer

Leichenkäfer

Leichenkäfer (Todtengräber, Necrophorus Fabr.), Gattung der keulenhörnigen Käfer u. der Unterfamilie der Aaskäfer (Silphini); Fühler nicht länger als der Kopf, endigen sich mit einem viergliedrigen Blätterkölbchen, Leib länglich viereckig, Halsschild flach, vorn gerade abgeschnitten; sie werden durch Eingrabung der Äser kleiner Thiere sehr nützlich, legen ihre Eier in Aas, hahen scharfen Geruch; Arten: Todtengräber (N. vespillo), schwarz, auf den Flügeldecken zwei rothe Binden, Halsschild vorn gelbhaarig, Fühlerkeule gelbroth; in Deutschland häufig, Länge 6–8 Linien, gräbt bes. Aas ein, riecht stark nach Moschus; N. humator, überall schwarz, nur die Fühlerkeule rothbraun, 8–12 Linien lang; N. germanicus, von Maikäfergröße, schwarz, der umgeschlagene Rand der Flügeldecken roth, Fühlerkeule schwarz; N. mortuorum, schwarz, Halsschild unbehaart, Fühlerkeule schwarz, Flügeldecken mit zwei gelbrothen Querbinden, die hintere nur aus großen Flecken bestehend; 6 Linien lang, in Wäldern häufig.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nekrophŏros — (gr.), 1) Leichenträger; 2) (N Fabr.), die Gattung Leichenkäfer …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Todtengräber — Todtengräber, 1) derjenige, welcher die Gräber auf dem Todtenacker für die Leichen bereitet u. ausfüllt, auch sonst auf die Ordnung im Todtenacker sieht. Er steht rücksichtlich seines Amtes unter der geistlichen Behörde, welcher die Aufsicht über …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Todtenkäfer — Todtenkäfer, 1) so v.w. Leichenkäfer; 2) s.u. Trauerkäfer 2) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Vespillo [1] — Vespillo (lat.), 1) Leichenträger, s.u. Todtenbestattung S. 648; 2) Leichenräuber, u. weil die Gräber geheiligte Orte waren, auch 3) Heiligthumschänder; 4) so v. w. Leichenkäfer …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”