Pfeifer [1]

Pfeifer [1]

Pfeifer, 1) im Mittelalter alle Musikanten; bes. waren die Elsassischen P. berühmt, sie waren als Corporation u. Zunft vom Reiche förmlich anerkannt, von der sonst ihrem Handwerk beiwohnenden Unehrlichkeit befreit u. hatten eigene Oberhäupter (Pfeiferkönige), welche stets die Grafen von Rappoltstein waren. Zu den Marientagen hielten sie in Rappoltsweiher, Bischweiler u.a. a. Orten feierliche Aufzüge (Pfeifertage) mit Fahnen u. allerhand Prunk. Vgl. Pfeifergericht. 2) In einigen Armeen Soldat, welcher die Querpfeife spielt; gehört mit den Tambours u. Hornisten zu den Spielleuten.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pfeifer — steht für: Pfeifer (Musikant), eine mittelalterliche Bezeichnung für einen Musikanten Pfeifer (Familienname); siehe dort Etymologie und bekannte Namensträger Pfeifer Langen, einen Kölner Hersteller von Zuckerprodukten Pfeifer (Wörterbuch), ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfeifer [2] — Pfeifer, 1) die Made eines kleinen Rüsselkäfers, Ceuthorhynchus assimilis Germ. s. alauda Dej., bleifarbigschwarz, dünn behaart, Brustschild mit einer Rinne u. beiderseits mit zwei Höckern, vorn stark in die Höhe gebogen; Flügeldecken mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pfeifer [1] — Pfeifer (Kunstpfeifer), früher Bezeichnung derjenigen Spielleute, die Blasinstrumente aller Art spielten, seit dem 14. Jahrh. der (zunftmäßig geschulten) Musikanten überhaupt. Vgl. Musikantenzünfte …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pfeifer [2] — Pfeifer, Schmetterling, s. Zünsler …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pfeifer — Pfeifer, ursprünglich die Spieler von Blasinstrumenten, dann überhaupt s.v.w. Spielleute, Musikanten (Stadtpfeifer), bildeten seit dem 13. Jahrh. geschlossene Innungen mit einem Pfeiferkönig an der Spitze, der jährl. Gerichtssitzungen,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Pfeifer [2] — Pfeifer, zwei schädliche Schmetterlinge: Raps P. (Orobĕna extimālis Sc.), ein Zünsler (s.d.), weißlichgelb, braun gezeichnet; Raupe gelbgrün, bohrt Löcher in die Rapsschoten (die dadurch »Pfeifen« ähnlich werden) und frißt den Samen. Über den… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Pfeifer [1] — Pfeifer, im Mittelalter gleichbedeutend mit Spielleuten oder Musikanten, bildeten eine vom Reiche anerkannte Corporation, mit Unterabtheilungen nach Landschaften und Städten, über welche die Gerichtsbarkeit von eigens damit beliehenen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Pfeifer [2] — Pfeifer (Curculio napi), die Made eines kleinen Rüsselkäfers, die in den Schoten des Rübsamens haust und oft beträchtlichen Schaden anrichtet …   Herders Conversations-Lexikon

  • Pfeifer — 1. Besser die Pfeifer fehlen als die Tänzer. – Altmann VI, 396. 2. Der Pfeifer findet leicht einen Fiedler. Böhm.: Trefil jonák na jonáka. – Trefil pištec na bubeníka. (Čelakovský, 38.) 3. Ein Pfeiffer lobt dess andern reigen nicht. – Petri, II,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Pfeifer — Pfei|fer 〈m. 3〉 1. jmd., der pfeift 2. jmd., der eine Pfeife (Blasinstrument) bläst (StadtPfeifer) * * * Pfei|fer, der; s, [mhd. pfīfer]: 1. jmd., der [berufsmäßig] Pfeife spielt: Trommler und P. 2. jmd., der ↑ pfeift (1 a) …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”