Reitscheide

Reitscheide

Reitscheide, beim Pferdegeschirr eine lederne Schleife od. Scheide, durch welche die Zugstränge gehn, damit das Pferd durch dieselben nicht so sehr gerieben wird.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Reitscheide, die — Die Reitscheide, plur. die n, an den Pferdegeschirren, hohle lederne Scheiden, wodurch die Stränge oder Zugstricke gehen, damit sie die Pferde nicht beschädigen; gleichfalls von reiten, hin und her bewegen, reiben …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”