Rückgrathshöhle

Rückgrathshöhle

Rückgrathshöhle, s.u. Rückgrath.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pneumatomphălus — (Pneumatocēle, v. gr.), Nabelwindbruch. Pneumatopericardĭum, Luftansammlung im Herzbeutel. Pneumatorrhăchis, Luftansammlung in der Rückgrathshöhle. Pneumatōsis, Aufblähung, bes. des Unterleibes; Emphysem. Pneumatothōrax, s. Pneumothorax …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rückenmark — (Medulla spinalis), der im Rückgrathskanal aufgenommene Theil des Nervensystems, welcher durch das verlängerte Hirnmark, eine unmittelbare, aber in der Schädelhöhle liegende Fortsetzung von ihm, mit dem Gehirn in inniger organischer Verbindung… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rückgrath — (Spina dorsi, Columna dorsalis), der den hinteren u. mittleren Theil des Rumpfes bildende u. dessen Länge bestimmende Theil des Skelets, welcher aus 29 (selten 28 od. 30) Knochen, nämlich 7 Halswirbeln, 12 Rückenwirbeln, 5 Lendenwirbeln, dem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rückenmark — Rückenmark, das, medulla spinalis ist das 2. Hauptnervencentrum. – Es beginnt mit dem noch in der Schädelhöhle liegenden verlängerten Mark (medulla oblongata) als eine Fortsetzung des Gehirns, liegt als ein platter walzenförmiger Nervenstrang im… …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”