Samenvenen

Samenvenen

Samenvenen u. Samenvenengeflecht, s. Genitalien S. 157, vgl. Beckenvene.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Venös — (v. lat.), auf die Venen Bezug habend, damit bes. in Menge versehen, von ihnen herrührend etc. Venöses Blut, das aus dem Körper durch die Venen des großen Kreislaufs zur rechten Herzkammer zurückgeleitete, mit Kohlenstoff überladene, daher dunkel …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Beckenvene — (Vena hypogastrica), ergießt sich in die Hüftvene, wird aus mehreren, dem Laufe der gleichnamigen Beckenarterien folgenden Zweigen als: Ileolumbal , Kreuzbein , Hüftbeinlochvene etc. gebildet, in welche sich sehr zahlreiche Zweige ergießen, die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Genitalien — (Genitalla, Anat.), die Geschlechtsorgane, deren Bestimmung ist, daß durch sie die Organismen der Art nach in neuen Individuen erhalten bleiben, wenn die lebenden Individuen, deren Dauer nach dem Gesetz der Natur nur auf eine bestimmte Zeit… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”