Scarificiren

Scarificiren

Scarificiren (v. lat.), 1) ritzen, schröpfen; daher Scarification, chirurgische Verrichtung, indem man in eine Hautstelle mehre leichte Einschnitte macht, entweder mit der Lanzette od. mittelst complicirterer Instrumente (Scarificatorien), bes. mittelst der Operation des Schröpfens (s.d.), um Blut aus den kleinen Hautgefäßen, od. auch in das Zellgewebe ergossene Feuchtigkeiten wie bei der Hautwassersucht auszuleeren. 2) Das Einschneiden in die Bäume, um sie nicht im Saft ersticken zu lassen; 3) das leichte Überpflügen des Ackers. Daher Scarificator, der Schröpfschnepper; in der Landwirthschaft (Schröpfer), eine Art Pflug, besteht aus kleinen Messern, welche in einen Balken od., wie bei einer Egge, in mehre Balken befestigt sind, er hat bisweilen ein Vordergestell, od. an den Seiten Räder, welche höher u. tiefer gestellt werden können.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Augenschröpfen — Augenschröpfen, Scarificiren der inneren Augenlider, der Augenwinkel u. des Weißen des Auges; ist die älteste, schon von Hippokrates erwähnte Augenoperation; sie ward mit Stacheln der Atraktylis (Carthamos leucocaulos Sibthorp), mit milesischer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zahnarzneikunde — Zahnarzneikunde, ein Theil der Chirurgie, welcher sich mit dem Baue, der Entwickelung der Zähne im Allgemeinen, mit der gehörigen Pflege gesunder Zähne (Zahndiätetik), so wie mit der Erkennung u. Behandlung (Zahnarzneikunst) kranker Zähne… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”