Schma

Schma

Schma (Krias-Schma), eins der Hauptgebete der Juden aus 5. Mos. 6, 4–8 u.a. Stellen zusammengesetzt, Abends u. früh gesprochen, nach Vorausschickung anderer kurzer Gebete. Wenn die Juden das S. beten, drücken sie mit der rechten Hand das Auge zu.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schma — Schma, das; [hebr. šĕma , eigtl. = höre!]: jüdisches Gebet des täglichen Morgen u. Abendgottesdienstes. * * * Schmạ,   jüdisches Hauptgebet, Schema. * * * Schma, das; [hebr. šĕma , eigtl. = höre!]: jüdisches Gebet des täglichen Morgen u.… …   Universal-Lexikon

  • Schma — das; <aus hebr. šĕma »höre!«, Imp. Sing. von šāma »hören«> das jüd. Bekenntnisgebet (aus 5. Mose 6,4 9 u. 11,13 21 u. 4. Mose 15,37 41); vgl. ↑Mesusa …   Das große Fremdwörterbuch

  • Schma — Das Schma Israel (שְׁמַע יִשְׂרָאֵל ‎; kurz: Schma; hebr. für „Höre !“) und die folgenden Toraverse sind das zentrale Glaubensbekenntnis des Judentums. Es ist das älteste Bekenntnis und beinhaltet das Bekenntnis zur Einheit und Einzigkeit Gottes… …   Deutsch Wikipedia

  • Schma Jisrael — Das Schma Jisrael (‏שְׁמַע יִשְׂרָאֵל ‎ hebr. für „Höre Israel!“), Sch ma Jisrael, Schᵉma Jisrael oder kurz Sch ma; und die folgenden Toraverse sind zentrale Bestandteile des täglichen Gebets: Schacharit (hebr. שחרית), das ist das jüdische… …   Deutsch Wikipedia

  • Schma Israel — Das Schma Israel (שְׁמַע יִשְׂרָאֵל ‎; kurz: Schma; hebr. für „Höre !“) und die folgenden Toraverse sind das zentrale Glaubensbekenntnis des Judentums. Es ist das älteste Bekenntnis und beinhaltet das Bekenntnis zur Einheit und Einzigkeit Gottes… …   Deutsch Wikipedia

  • schmähen — schmä|hen [ ʃmɛ:ən] <tr.; hat: sich mit herabsetzenden Worten, Reden über jmdn. äußern; mit verächtlichen Reden beleidigen, beschimpfen: ein Regime schmähen; er schmähte seinen Gegner, wann immer er Gelegenheit dazu fand; jmdn. als Ketzer… …   Universal-Lexikon

  • Schmarotzerin — Schma|rot|ze|rin [ʃma rɔts̮ərɪn], die; , nen: weibliche Form zu ↑ Schmarotzer (b). * * * Schma|rọt|ze|rin, die; , nen: w. Form zu ↑ Schmarotzer (1). * * * Schma|rọt|ze|rin, die; , nen: w. Form zu ↑ …   Universal-Lexikon

  • Schmachtlappen — Schmạcht|lap|pen 〈m. 4; umg.; abwertend〉 1. rührseliger Mensch 2. lächerlich gefühlsseliger Liebhaber * * * Schmạcht|lap|pen, der (salopp abwertend): schmachtender Liebhaber. * * * Schmạcht|lap|pen, der (salopp abwertend): 1. a) schmachtender… …   Universal-Lexikon

  • Schmachtlocke — Schmạcht|lo|cke 〈f. 19; umg.; abwertend〉 in die Stirn fallende Locke * * * Schmạcht|lo|cke, die (ugs. spött.): in die Stirn gekämmte Locke. * * * Schmạcht|lo|cke, die (ugs. spött.): in die Stirn gekämmte Locke …   Universal-Lexikon

  • Schmack — Schmạck1 〈m. 1〉 1. myrtenblättriger Gerberstrauch 2. aus dessen Blättern u. Zweigen hergestelltes Pulver, ein Gerbe u. Färbemittel [<mnddt. smacke, vermutl. über ndrl., frz. sumac] Schmạck2 〈f. 20; Mar.〉 = Schmacke * * * Schmack   [zu… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”