Schmalthier

Schmalthier

Schmalthier, der junge Hirsch (s.d. 2), vom ersten halben Jahre bis zu seiner Begattung im zweiten od. dritten Jahre, auch vom Reh (s.d.) gebraucht.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schmalthier, das — Das Schmalthier, des es, plur. die e, bey den Jägern, ein Hirsch oder Rehkalb, so bald es Ein Jahr alt ist, bis zu der Zeit, da es selbst zu brunften und zu setzen anfängt. Von schmal, klein, geringe. In Schwaben werden junge Kühe, Stiere u.s.f.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Hirsch [1] — Hirsch (Cervus), 1) Gattung aus der Ordnung der Wiederkäuer u. der Familie der Geweihthiere. Die H e haben aufrechte, ästige Geweihe (s.d.), welche jedoch mit Ausnahme des Rennthieres dem Weibchen fehlen, meistens Thränengruben, keine Eckzähne,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Jungthier, das — Das Jungthier, des es, plur. die e, bey den Jägern, ein Junges des Roth und Dammwildbretes weiblichen Geschlechtes, ehe es noch ein Schmalthier genannt werden kann …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schmal — Schmal, schmäler, schmälste, adj. et adv. eine geringe Ausdehnung habend. 1. Im weitesten Verstande, da es ehedem für klein gebraucht wurde, im Gegensatze dessen was groß ist. 1) * Eigentlich. Smaliu Gefugele, kleine Vögel, d.i. Sperlinge, im… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”