Schutzdünen

Schutzdünen

Schutzdünen, s.u. Dünen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pirolatal — vom Fuße der Seenotrettungsstation aus gesehen Blick in das Pir …   Deutsch Wikipedia

  • Dünen — Dünen, Sandhügel am Meeresstrande, durch das Auswerfen des Sandes durch die Meereswellen bei windigem Wetter entstanden u. oft 30–40 F. hoch. Besonders werden mit diesem Namen belegt die sandigen Erhöhungen, welche sich an den Küsten von Flandern …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gewöhnlicher Strandhafer — (Ammophila arenaria) Systematik Commeliniden Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Langeoog — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bodenmelioration — Bodenmelioration, landwirtschaftliche, Umwandlung des natürlichen Gras und Waldlandes im Kulturland (Urbarmachung) und dauernde Verbesserung des Kulturlandes (Standortsverbesserung, B. im engern Sinne, Amelioration). Die Urbarmachung umfaßt die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Flugsand — (Triebsand), seiner, im trocknen Zustand leicht beweglicher Sand, der wesentlich aus abgerundeten Quarzkörnern besteht und nur einige Prozente andrer Mineralkörner (Feldspat, Glimmer, Kalk, Magnet oder Titaneisen, auch Hornblende, Augit,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”