Tengoborski

Tengoborski

Tengoborski, Ludwig Valerianowitsch, ein berühmter Statistiker Rußlands, Anfangs Beamter im polnischen Rechnungshofe u. im Reichsrathe des Königreichs u. von 1828 an im Ministerium des Äußern; von 1828 bis 1832 war T. Generalconsul in Danzig, von 1832 bis 1846 fast ununterbrochen in Wien, anderthalb Jahre ausgenommen, während welcher er in Paris mit Liquidation der Rechnungen zwischen dem Königreiche Polen u. Frankreich beschäftigt war. In Wien pflegte T. Verhandlungen mit der österreichischen Regierung über die gegenseitigen russisch-österreichischen Handelsbeziehungen, welche zum Abschluß der Schifffahrtsconvention vom 20. (8.) Juli 1846 führten. Nach Petersburg zurückgekehrt, überreichte T. der Regierung ein Project zur Zollreform u. nahm an dem Handelstarif von 1850 thätigen Antheil; er st. 30. März (10. April) 1857 in Petersburg. Er schr.: Etudes sur les forces productives de la Russie; Essai sur les finances de l'Autriche; Essai sur les conséquences de la découverte des gîtes aurifères en Californie.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Russisches Reich [1] — Russisches Reich. A) Lage, Grenzen u. Größe. Ausgebreitetstes Reich der Erde u. größtes, welches je die Welt sah (das Römische Reich war kaum 1/4 so groß); erstreckt sich über Osteuropa u. Nordasien, sowie über mehre Inseln zwischen Asien u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Liste des membres du Conseil d'État de l'Empire russe — Liste chronologique des membres du Conseil d État de l Empire russe du 3 mars 1801 au 17 avril 1906. Réunion inaugurale du Conseil d État le 7 mai 1901, jour du 101ème anniversaire de sa création, une œuvre d Ilya Efimovitch Repine (1844 1930)… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”