Triebsand

Triebsand

Triebsand, seiner lockerer Sand, welcher vom Winde u. Wellen leicht fortgetrieben wird u. schnell unter den Füßen auseinander weicht.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Triebsand — (Schwimmsand, schwimmendes Gebirge, Fließ, in Oberschlesien Kurzawka), seiner, oft mehlartiger Sand, der, von Wasser durchtränkt, sehr beweglich und flüssig ist. Er ist besonders im Quartär, Tertiär und in der Kreideformation verbreitet und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Triebsand — klampsmėlis statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Priešvėjinėje kopų pašlaitėje pakilus gruntiniam vandeniui susidarantis smėlžemio plotas, ant kurio užėjus klimpstama. atitikmenys: angl. quick sand vok. Triebsand, m rus. зыбкий… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Triebsand — Trieb|sand 〈m. 1; unz.〉 = Treibsand * * * Trieb|sand, der: Mahlsand. * * * Trieb|sand, der: Mahlsand …   Universal-Lexikon

  • Triebsand — Trieb|sand …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Triebsand, der — Der Triebsand, des es, plur. car. von dem Neutro treiben, ein treibender, d.i. unstäter, lockerer oder flüssiger Sand, welchen die Quellen, Flüsse und Winde von einem Orte zum andern treiben, in welchen man hinein sinket, weil er keine Festigkeit …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Treibsand — (Triebsand, Schwemmsand), besonders loser Sand, zu Sandbanken angeschwemmter Sand; Beispiel: Großer Vogelsand vor der Elbe, Roter Sand vor der Wesermundung in den aufgelaufene Schiffe durch ihr Gewicht und auch weil der Sand unter dem… …   Maritimes Wörterbuch

  • Grind — Grind, 1) (Schorf, Crusta, Eschara, Med.), eine aus geronnenen u. verhärteten entzündlichen Ausschwitzungen der Haut gebildete Bedeckung abgeheilter od. noch fortwährend nässender od. eiternder Stellen. Der G. ist verschieden nach Dicke, Farbe,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Flugsand — (Triebsand), seiner, im trocknen Zustand leicht beweglicher Sand, der wesentlich aus abgerundeten Quarzkörnern besteht und nur einige Prozente andrer Mineralkörner (Feldspat, Glimmer, Kalk, Magnet oder Titaneisen, auch Hornblende, Augit,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Sand [1] — Sand, loses klastisches Gestein, dessen Einzelbestandteile die Größe einer Erbse in der Regel nicht übersteigen. Je nach der Größe des Kornes unterscheidet man Grand oder Grus, Perlsand, groben, seinen S. (Triebsand, Quellsand), Mehl , Staub o… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Salz — Die Gewinnung des Steinsalzes geschieht entweder in steinbruchähnlichen Tagebauen oder durch bergmännischen unterirdischen Abbau. Tagebaue sind heute nur noch in südlichen Ländern in Betrieb, wo mächtige Salzlager oft ganz frei zutage treten, wie …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”