Troiscart

Troiscart

Troiscart (Troisquart), ein mit dreieckiger Spitze versehenes, gerades, od. nach der Fläche gekrümmtes Stilet mit hölzernem Griffe, in eine silberne od. messingene Röhre so eingeschoben, daß die Spitze über die Röhre hervorragt, der Rand der Röhre aber sich so genau anlegt, daß derselbe nicht im Geringsten hervorragt; dient zur Entleerung von Flüssigkeiten aus Höhlen, z.B. bei Bauchwassersucht, Hydrocele (dann Hirntroiscart) etc. Der T. wird an einem passenden Orte eingestoßen u. das Stilet entfernt, worauf das Wasser durch die in der Wunde zurückgebliebene Röhre ausfließt. Die T-s werden auch in der Thierarzneikunst zu ähnlichen Zwecken gebraucht; vgl. F. Riem u. Reuter, Praktik des Troicarirens der Drehschafe, Lpz. 1802.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Trocar — Trocar, so v.w. Troiscart …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Troicar — (Chir.), s. Troiscart …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Trokar — Trokar, so v.w. Troiscart …   Pierer's Universal-Lexikon

  • pubis — [ pybis ] n. m. • 1478; mot lat., var. de pubes 1 ♦ Anat. Pubis ou os pubis : partie antérieure de chacun des os iliaques. 2 ♦ Plus cour. Région triangulaire médiane du bas ventre, dont la partie saillante est le mont de Vénus (ou pénil), et qui… …   Encyclopédie Universelle

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”