Tschischme

Tschischme

Tschischme, Kirchdorf, so v.w. Tscheschme 1).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tschischme-Kioj — Tschischme Kioj, Colonie im kagulo pruthschen Bezirk der russischen Provinz Bessarabien; als Colonie seit 1819 bestehend; rechts in einiger Entfernung vom Kagulfluß; reich an Quellen, Landbau, Viehzucht im Großen, Handel; 1500 Ew. Durch die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tschischme-Waruīt — Tschischme Waruīt, Colonie im ismalischen Bezirk dexrussischen Provinz Bessarabien, am Jalpuchsee, zwischen Ismail u. Bolgrad; besteht als Colonie seit 1819; 1200 Ew., fast lauter Bulgaren, welche Ackerbau, Tabak u. Seidenzucht, auch Weinbau u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tscheschmē — Tscheschmē, 1) (Tschischme), Kirchdorf u. Marktplatz in Bessarabien; 1850: 1184 Ew. (Bulgaren u. Walachen); Korn , Tabak u. Seidenbau; Viehzucht; [901] Handel, Jahrmärkte; liegt dicht am Trajanswall; seit dem Pariser Congreß vom 30. März 1856 von …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”