Nagy [1]

Nagy [1]

Nagy (ungar., spr. Nadj), so v.w. Groß; damit anfangende geographische Namen, welche sich hier nicht finden, s. unter den Hauptnamen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nagy — is the most popular Hungarian surname, meaning great . It is pronounced [nɒɟ], roughly like nawdge. It may refer, among others, to the following people: Andrea Nagy (born 1971), Hungarian basketball player Andrej Prean Nagy (born 1923), Hungarian …   Wikipedia

  • Nagy — (/nɒɟ/) ist ein ungarischer Familienname mit der Bedeutung „groß“.[1] Bekannte Namensträger Alexander Nagy (* 1974), slowakischer Wasserballspieler Ambrus Nagy (1927–1998), ungarischer Fechter András Nagy, Haiduckenführer Anikó Nagy (* 1970),… …   Deutsch Wikipedia

  • NAGY (I.) — NAGY IMRE (1896 1958) Né en Transylvanie hongroise (département de Somogy), Nagy resta très marqué par son origine paysanne et calviniste qui le portait à s’opposer aux grands propriétaires terriens et au cléricalisme catholique dominant. En cela …   Encyclopédie Universelle

  • Nagy —   [nɔdj],    1) Ferenc, ungarischer Politiker, * Bisse (Bezirk Baranya) 8. 10. 1903, ✝ Fairfax (Virginia) 12. 6. 1979; war seit 1930 Generalsekretär der Partei der Kleinen Landwirte, 1939 42 Abgeordneter im Reichstag, 1945 Parlamentspräsident,… …   Universal-Lexikon

  • Nagy — Nagy, Imre Nagy, László …   Enciclopedia Universal

  • Nagy [2] — Nagy, Paul N. von Felsöbük, geb. 1777, trat zuerst in den Versammlungen des Ödenburger Comitats öffentlich als Redner u. Staatsmann auf, wurde 1807 vom Ödenburger Adel zum Mitglied des Reichstages gewählt, wo ihm allgemeine Anerkennung zu Theil… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Nagy [1] — Nagy (magyar., spr. nădj), »groß«, häufig bei Ortsnamen (Gegensatz: Kis, »klein«); s. die folgenden Artikel …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Nagy [2] — Nagy (spr. nădj), 1) Imre (Emrich) von, ungar. Historiker, geb. 1. Juli 1822, gest. 5. Mai 1894 in Budapest, veröffentlichte: »Codex Patrius« (1865–1873, 8 Bde.), »Urkundenarchiv der gräflichen Familie Zichy« (6 Bde.), »Archiv zur Geschichte der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Nagy-Ag [1] — Nagy Ag (spr. nădj āg), rechter Nebenfluß der Theiß in Ungarn, entspringt im N. des Máramaroser Komitats im nordöstlichen Winkel des Karpathischen Waldgebirges, fließt gegen S. und mündet nach 89 km langem Laufe bei Huszt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Nagy-Ag [2] — Nagy Ag (spr. nădj āg. rumän. Sekerimb), wichtiger Bergort im ungar. Komitat Hunyad (Siebenbürgen), mit berühmten Gold und Silberbergwerken (850 Arbeiter) in Sekerimb, wo auch Tellur (der seltene Nagyagit), ferner Mangan, Arsenik und Amethyste… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”