Dillenburg

Dillenburg

Dillenburg, 1) Amt im Herzogthum Nassau, an das Amt Herborn, das Großherzogthum Hessen u. an Preußen grenzend; liegt am Westerwald, hat hohe, bewaldete Berge, wiesenreiche Thäler, wenig Getreide-, aber vorzüglichen Obstbau; 4,3 QM., 17,400 Ew., welche meist durch Leinen- u. Damastweberei, in 12 Eisenhämmern u. Hütten, 1 Kupferhütte, 1 Drahtzuge etc. ihren Erwerb finden; 2) Haupt- u. Amtssitz desselben, an der Dill, Hof-, Appellations- u. Criminalgericht, 2 evangelische u. 1 katholische Kirche, Waisenhaus, Pädagogium (seit 1536), Pottaschensiederei, Tabaksfabrik u. Kupferhütte Isabelle; das Schloß wurde 1760 bei der Belagerung durch die Franzosen zerstört; 2850 Ew.; Geburtsort Wilhelms von Nassau. D. war ein Fürstenthum, das seit 1255 eine eigene nassauische darnach benannte Linie besaß; es fiel 1739 mit dem Tode des letzten Fürsten Christian an Nassau-Diez, war 1806 ein Theil des Großherzogthums Berg u. kam 1814 wieder an Nassau. D. wurde in der Nacht vom 7. zum 8. Januar 1760 vom Prinzen Ferdinand von Braunschweig überrumpelt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dillenburg — Dillenburg …   Wikipedia

  • Dillenburg — Dillenburg …   Wikipédia en Français

  • Dillenburg — Dillenburg, Kreisstadt im preuß. Regbez. Wiesbaden, Dillkreis, an der Dill, Knotenpunkt an der Staatsbahnlinie Troisdorf Gießen, 230 m ü. M., hat eine evang. Kirche (mit der Gruft der Fürsten von Nassau D.), eine kath. Kirche, Gymnasium,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dillenburg — Dillenburg, Kreisstadt im Dillkreis des preuß. Reg. Bez. Wiesbaden, an der Dill, (1900) 4488 E., Amtsgericht, Gymnasium, Lehrerseminar, Bergschule, Landgestüt; Eisenstein Schiefer , Kohlenbergbau; Linie Nassau D. starb 1739 aus. – Vgl. Presber… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dillenburg — Dillenburg, nassauische Stadt auf dem Westerwalde mit 3000 E., einer Kupferhütte, Wollenweberei und Gerberei. Von 1255–1739 hatte D. eine eigene nassauische Linie …   Herders Conversations-Lexikon

  • Dillenburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Dillenburg — Dịllenburg,   Stadt im Lahn Dill Kreis, Hessen, im tief in den Westerwald eingeschnittenen Dilltal, 232 m über dem Meeresspiegel, 25 000 Einwohner. Dillenburg ist Zentrum des Lahn Dill Industrie (früher auch Bergbau )Reviers (Lahn Dill Gebiet)… …   Universal-Lexikon

  • Dillenburg — Original name in latin Dillenburg Name in other language Dilenburg, Dillenberg, Dillenboarch, Dillenburg, Gorad Dylenburg, di lun bao, dylnbwrg, Горад Дыленбург, Диленбург, Дилленбург State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 50.74114… …   Cities with a population over 1000 database

  • Dillenburg station — Reception building with Regionalbahn service to Marburg in 2002 …   Wikipedia

  • Bahnhof Dillenburg — Dillenburg Empfangsgebäude mit Regionalbahn nach Marburg im Jahr 2002 Daten Kategorie 4 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”