Guidonische Hand

Guidonische Hand

Guidonische Hand, eine Methode, wonach der Schüler die Töne an den Gelenken der 5 Finger abzählen u. daran merken soll; Erfindung Guidos von Arezzo. Guidonische Sylben u. Guidonisches System, s.u. Solmisation.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Guidonische Hand — Guidonische Hand, s. Harmonische Hand …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • guidonische Hand — guidonische Hand,   seit dem 11. Jahrhundert nach Guido von Arezzo benanntes Hilfsmittel im Musikunterricht. Die einzelnen Fingergelenke und spitzen der linken Innenhand stellen je einen bestimmten Tonbuchstaben oder auch eine entsprechende… …   Universal-Lexikon

  • Guidonische Hand — Ein Beispiel der guidonischen Hand aus einem Manuskript aus Mantua, spätes 15. Jh. In mittelalterlicher Musik war die Guidonische Hand ein Hilfsmittel zur Orientierung im Tonsystem; sie diente als Anschauungsobjekt und als Gedächtnisstütze. Jedem …   Deutsch Wikipedia

  • Harmonische Hand — (Guidonische Hand), ein von Guido von Arezzo (s. d.) oder doch von dessen Schülern erfundenes mechanisches Hilfsmittel für die Schüler der Solmisation (s. d.), bestand darin, daß jedem Fingergelenk und auch den Spitzen der Finger die Bedeutung… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Do-re-mi — französische Klaviatur Mit Solmisation bezeichnet man das Benennen der musikalischen Töne nach dem Verfahren des Guido von Arezzo und das dementsprechende Singen der Noten seit dem 11. Jahrhundert. Guido von Arezzo legte eine sechsstufige… …   Deutsch Wikipedia

  • Do-re-mi-fa-so-la-si-do — französische Klaviatur Mit Solmisation bezeichnet man das Benennen der musikalischen Töne nach dem Verfahren des Guido von Arezzo und das dementsprechende Singen der Noten seit dem 11. Jahrhundert. Guido von Arezzo legte eine sechsstufige… …   Deutsch Wikipedia

  • Do-re-mi-fa-so-la-ti-do — französische Klaviatur Mit Solmisation bezeichnet man das Benennen der musikalischen Töne nach dem Verfahren des Guido von Arezzo und das dementsprechende Singen der Noten seit dem 11. Jahrhundert. Guido von Arezzo legte eine sechsstufige… …   Deutsch Wikipedia

  • Solmisieren — französische Klaviatur Mit Solmisation bezeichnet man das Benennen der musikalischen Töne nach dem Verfahren des Guido von Arezzo und das dementsprechende Singen der Noten seit dem 11. Jahrhundert. Guido von Arezzo legte eine sechsstufige… …   Deutsch Wikipedia

  • Solmisation — Die Guidonische Hand (Manuskript aus Mantua, spätes 15. Jh.) Solmisation ist eine im Mittelalter entwickelte Verfahrensweise, die Tonstufen eines Gesanges auf bestimmte Silben zu singen, „um ihren Ort im Tonsystem (qualitas) zu erkennen“[1].… …   Deutsch Wikipedia

  • Diatonik — (von griech. διάτονος = durch (die) Töne (gehend) [διά = durch, τόνος = Anspannung, Ton])[1][2] bezeichnet in der Musik im Unterschied zur Chromatik die Verwendung melodischer und harmonischer Fortschreitungen im Rahmen diatonischer Tonleitern.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”