Kaisermünzen

Kaisermünzen

Kaisermünzen (Kaisermedaillen), die goldenen, silbernen u. kupfernen, unter der Regierung der römischen u. byzantinischen Kaiser mit deren Bildniß u. Namen ausgeprägten Münzen. Man rechnet sie von I. Cäsar an bis Heraklius u. theilt sie in Numismata imperatorum anteriora (bis Galienus Regierungsantritt 259) u. in Num. imp. posteriora (bis Heraklius); doch versteht man auch die ganze Folge der bis Ende des Byzantinischen Kaiserthums 1453 unter Constantin Paläologus, so wie auch die mit dem Bildniß u. Namen der Kaiserinnen u. Kaiserinnenmütter (Kaiserinnenmünzen) od. der nächsten Verwandten des Kaisers ausgeprägten darunter Die Umschriften sind theils lateinisch, theils griechisch. Die Seltenheit richtet sich nicht nach dem Metall, sondern meist nach der längeren od. kürzeren Regierung der Kaiser. Zu den seltensten gehören die von Pertinax, Didins Julianus, Pescennius Niger u. Gordianus Africanus.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kaisermünzen — nennt man vorzugsweise die unter den römischen Kaisern (Augusti) geprägten Münzen. Man läßt sie mit Julius Cäsar beginnen, dem ersten Römer, der das Recht erhielt, sein Bild auf die Münzen zu setzen (s. Tafel »Münzen II«, Fig. 1). Seinem Beispiel …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Münzkunde — (Numismatik), die Kenntniß der Münzen. Sie zerfällt nach der technischen u. geschichtlichen Beziehung derselben in zwei Haupttheile: A) Zu dem technischen gehören, sich gründend auf die vorhandenen Münzen, alle Untersuchungen über die Mischung… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Griechische Münzen — Griechische Münzen, 1) (Altgriechische Münzen), alle antiken nichtrömischen Münzen, also des eigentlichen Griechenlands, Großgriechenlands, der Griechischen Inseln, der kleinasiatischen Provinzen, Siciliens (vor der römischen Herrschaft),… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alexandrinische Münzen — Gold Oktadrachmon Ptolemaios IV. Philopator, 220 v. Chr. Alexandrinische Münzen sind im Allgemeinen alle bis heute in Alexandria geschlagenen Münzen, vornehmlich die griechisch beeinflussten ptolemaiischen Prägungen mit den Konterfeis der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans-Joachim Diesner — (* 21. Januar 1922 in Böhlitz Ehrenberg; † 13. Oktober 1994 in Halle an der Saale) war ein deutscher Althistoriker. Nach dem Abitur 1940 und kurzer kaufmännischer Tätigkeit war Diesner ab 1941 Soldat und geriet in amerikanische… …   Deutsch Wikipedia

  • Indulgenz — Indulgentia (lat. „Nachsicht, Gnade“), im römischen Rechtswesen Straferlass, besonders bei feierlichen Anlässen im Großen ausgeübt, entsprechend den Amnestieerlassen moderner Regenten; ferner eine auf Kaisermünzen vorkommende Personifikation der… …   Deutsch Wikipedia

  • Kastell Theilenhofen —  Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder …   Deutsch Wikipedia

  • Kulturhistorisches Museum Stralsund — Eingang zum Kulturhistorischen Museum im Katharinenkloster Das Kulturhistorische Museum der Hansestadt Stralsund ist neben dem Deutschen Meeresmuseum Stralsund das bedeutendste Museum der Stadt. Es hat seinen Hauptsitz in einem ehemaligen Kloster …   Deutsch Wikipedia

  • Sol (Gott) — Apollon Sol mit 7 strahliger Gloriole des Helios, römisches Bodenmosaik, Tunesien, spätes 2. Jh. Sol ist der antike römische Sonnengott. Bekannt ist er vor allem in seiner seit dem 2. Jahrhundert n. Chr. gebräuchlichen Erscheinungsform als Sol… …   Deutsch Wikipedia

  • Sol Invictus — Sol Invictus, Detail aus Mithrasrelief Sol ist der antike römische Sonnengott, bekannt vor allem in seiner späten Erscheinungsform (seit dem 2. Jahrhundert n. Chr.) als Sol Invictus (lateinisch der unbesiegte Sonnengott, oft ungenau übersetzt als …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”