Pattalorynchiten

Pattalorynchiten

Pattalorynchiten, im 4. Jahrh. die Montanisten, die, um beim Gebet streng zu schweigen (daher auch Silentiarii genannt), in Mund u. Nase eine Art Knebel nahmen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Passalorynchiten — Passalorynchiten, so v.w. Pattalorynchiten …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Silentiarii — (lat.), 1) Stillschweigende; 2) in der römischen Kaiserzeit vornehme Hofdiener, welche daraufsahen, daß kein Geräusch im kaiserlichen Palast entstand od. ein Aufstand dahin sich erstreckte; 3) Mönche, welche sich zum Schweigen verpflichten, wie z …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”