Meuterei

Meuterei

Meuterei, 1) im weiteren Sinn jedes Zusammenrotten Mehrer in der Absicht, Gewalt gegen Vorgesetzte anzuwenden, daher man z.B. auch von M-en der Sträflinge spricht, wenn dieselben sich zu einem Ausbruch etc. zusammenrotten; 2) im engeren Sinne das besondere Militärverbrechen, dessen sich eine Militärperson dadurch schuldig macht, daß sie entweder mit Andern ein förmliches Complott zur Erregung eines Militäraufruhrs eingeht od. doch Andere in gefährlicher Weise dazu aufmuntert. Wegen der Größe der Gefahr, welche durch solche Handlungen für die Sicherheit u. den Geist der Truppen entstehen kann, wird in Kriegszeiten, namentlich in der Nähe des Feindes, regelmäßig auf Tod erkannt. Auch in andern Fällen tritt bei der Gemeingefährlichkeit des Verbrechens meist strenge Bestrafung, gewöhnlich Zuchthaus od. Festungsarbeit ein. Vgl. Militärverbrechen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Meuterei — ist eine Revolte gegen Vorgesetzte, die weltweit als Straftat gilt. Primär entstammt das Wort dem militärischen Wortschatz, geläufiger ist es aber aus der Schifffahrt, wo es in Literatur und Film ein bekanntes Thema ist. Meuterei wird auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Meuterei — Meuterei, gemeinsame Auflehnung der Untergebenen gegen ihren Vorgesetzten, die bei dem Militär, dem Schiffsvolk und bei Gefangenen für besonders strafbar erklärt ist. Das deutsche Militärstrafgesetzbuch bestraft wegen M. diejenigen Angehörigen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Meuterei — Meuterei, Vereinigung mehrerer Personen, bes. Soldaten, Seeleute, Gefangener, zu Empörung gegen die Vorgesetzten (Reichsstrafgesetzb. § 122; Seemannsordnung §§ 101 fg.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Meuterei — Meuterei, Veranlassung eines Aufruhrs der Soldaten oder Matrosen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Meuterei — Vsw std. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus mfrz. meuterie Aufruhr, Revolte , einer Weiterbildung aus afrz. mete Bewegung, Aufruhr (Meute). Die Bildung setzt sich im Deutschen durch, während Französisch (und Englisch) die parallele Bildung (frz.) …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Meuterei — Rebellion; Revolte; Aufwiegelung; Aufruhr; Aufstand * * * Meu|te|rei [mɔy̮tə rai̮], die; , en: das gemeinsame Auflehnen gegen jmdn., etwas und das Verweigern des Gehorsams durch Soldaten o. Ä.: auf dem Schiff gab es eine Meuterei. Syn.: ↑ Aufruhr …   Universal-Lexikon

  • Meuterei — Meu·te·rei die; , en; eine Aktion mehrerer Personen (besonders Matrosen, Gefangene), die sich weigern, ihren Vorgesetzten zu gehorchen, um selbst die Macht zu übernehmen ≈ Revolte <eine Meuterei niederschlagen, unterdrücken; auf dem Schiff, im …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Meuterei — die Meuterei, en (Aufbaustufe) Revolte von Seeleuten, Soldaten oder Gefangenen gegen Vorgesetzte Synonyme: Auflehnung, Rebellion, Erhebung, Aufstand Beispiel: Er hat seine Kameraden zur Meuterei aufgehetzt. Kollokation: eine Meuterei unterdrücken …   Extremes Deutsch

  • Meuterei — Auflehnung, Aufruhr, Aufstand, Erhebung, Krawall, Putsch, Rebellion, Revolte, Unruhen; (schweiz.): Unrast; (bildungsspr.): Insurrektion; (ugs.): Rabatz, Rambazamba, Randale; (veraltet): Emeute, Sedition. * * * Meuterei,die:⇨Aufstand… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Meuterei — meutern »Aufruhr stiften, sich einem Befehl widersetzen«: Das seit dem 18./19. Jh. bezeugte Verb gehört mit Meuterei »Aufruhr« (Anfang 16. Jh.) und Meuterer »Aufrührer« (16. Jh.) zu frühnhd. meutmacher »Aufrührer« (älter nhd. meuten »sich… …   Das Herkunftswörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”