Mopsorden

Mopsorden

Mopsorden, Orden, welchen um 1740 der als Freimaurer aufgenommene Kurfürst von Köln, Clemens August, nachdem Papst Clemens XII. die Bulle gegen die Freimaurer erlassen hatte, gewissermaßen als Schadloshaltung stiftete u. als ein Freund der Damen bes. für deren Interesse einrichtete. Feste in gewählter Gesellschaft u. Almosenertheilen waren die Arbeiten. Der M. verbreitete sich in Deutschland, Frankreich u. Holland, wurde aber bald von den Adoptionslogen verdrängt. Vgl. Le Secret etc., Amsterd. 1745, deutsch in dem verrathenen Orden der Freimaurerei, Lpz. 1745.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mopsorden — Der Mops Orden Der Mops Orden war eine Gesellschaft freimaurerischer Prägung, die von römischen Katholiken gegründet wurde. Angeblich soll der Gründer 1740 Clemens August (Herzog von Bayern) gewesen sein, welcher damit die Bannbulle In eminenti… …   Deutsch Wikipedia

  • Argonautenorden — Der Argonauten Orden war ein Ende des 18. Jahrhunderts in Braunschweig bestehender geselliger Zirkel in scherzhafter Nachahmung freimaurerischer Formen. Geschichte Der Braunschweiger Hofrat und ehemalige Freimaurer Paul August Schrader (1726… …   Deutsch Wikipedia

  • Argonauten-Orden — Der Argonauten Orden war ein Ende des 18. Jahrhunderts in Braunschweig bestehender geselliger Zirkel in scherzhafter Nachahmung freimaurerischer Formen. Geschichte Der Braunschweiger Hofrat und ehemalige Freimaurer Paul August Schrader (1726… …   Deutsch Wikipedia

  • Mops-Orden — Der Mops Orden Der Mops Orden war eine Gesellschaft freimaurerischer Prägung, die von römischen Katholiken gegründet wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Studentenorden — Zeichen von Studentenorden Studentenorden waren geheime Zusammenschlüsse von Studenten zur Zeit der Aufklärung. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Freimaurerei — Freimaurerei, eine unter eigenen Formen bestehende Gesellschaft, die zunächst in England als ein bereits gebildeter Verein öffentlich bekannt wurde u. von da aus sich in Kurzem durch einen großen Theil der Welt verbreitete. I. Die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Studentenverbindungen — und Vereine (studentische Korporationen; hierzu die Textbeilage »Studentenverbindungen und Vereine«). Seit dem Bestehen von Universitäten haben sich auch die Studierenden zu Vereinigungen gesammelt. Wir begegnen schon 1222 in Paris der Einteilung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”