Diskos

Diskos

Diskos (Ant.), 1) Wurfscheibe, welche bei den Griechen zu einer besonderen Art gymnastischer Spiele diente. Sie glich einem kleinen Schilde ohne Handhabe u. Riemen, bestand in der ältesten Zeit aus Stein, später aus Eisen u. anderem Metall, war glatt u. linsenförmig u. wurde in einem flachen Bogen geworfen, indem m de Weite des Wurfs die Geschicklichkeit des Werfers lag. Der D-wurf (Diskobolĭa) bildete einen Theil des Pentathlon u. galt namentlich in der vorhistorischen Zeit als eine der vornehmsten gymnastischen Übungen. Es wurde untweder ein Ziel gesteckt, bis wie weit der D. geworfen werden mußte, od. Derjenige galt als Sieger, welcher den D. am weitesten geworfen hatte. Berühmt als Diskoswerfer (Diskobŏlos) waren die Dioskuren, unter den Helden der Ilias namentlich Protesilaos. Von den Griechen kam die Sitte später zu den Römern, bei denen das Kampfspiel zur Kaiserzeit sehr beliebt war. In Griechenland ist noch jetzt der D., namentlich bei den Palikaren, gewöhnlich. Die berühmteste plastische Darstellung eines Diskobolos ist der in der Ausübung des Wurfs begriffene D-werser von Myron, von welchem acht Nachbildungen (die hefte gehört der Familie Massimi in Rom) erhalten sind. 2) In der Griechischen Kirche die ovale Schale, worauf das geweihte Brod liegt, mit einem Tuch (Diskokalymma) bedeckt; 3) (Bot.), s. Discus.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • diskos — dȉskos m DEFINICIJA 1. v. disk (1) 2. pravosl. a. plitica na kojoj stoji kruh za pričešće b. crkv. okrugao metalni tanjur za skupljanje milodara ETIMOLOGIJA grč. dískos: okrugla ploča …   Hrvatski jezični portal

  • Diskos — (griech.), bei den Griechen eine linsenförmige, steinerne oder metallene Wurfscheibe ohne Handhabe. Schon bei Homer eine beliebte Art von Wettkampf, war auch später der Diskoswurf (Diskobolia) eine Hauptübung in den Gymnasien und Palästren und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Diskos — (grch.; lat. discus), Wurfscheibe von Stein oder Metall, bei den Griechen von uralter Zeit her im Gebrauch. Diskoswerfer, antike Marmorstatue von Myron zu Rom [Abb. 430] …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Diskos — Diskobolos des Myron Diskos (Herkunft: Griechisch δίσκος = Platte, Scheibe) ist das antike Diskuswerfen, über das schon Homer in der Ilias und der Odyssee berichtet und das Bestandteil der Olympischen Spiele der Antike war. Im Unterschied zum… …   Deutsch Wikipedia

  • diskos — dis|kos sb., sen, ser el. diskos, se(r)ne (kasteskive), i sms. diskos , fx diskoskonkurrence …   Dansk ordbog

  • Diskos — Dis|kos der; , ...ken <aus gr. dískos »Scheibe, Wurfscheibe«> svw. ↑Diskus …   Das große Fremdwörterbuch

  • Diskos — Dịskos   [griechisch »Scheibe«, »Wurfscheibe«] der, /...ken, tellerartiges, der Patene der abendländischen Liturgie entsprechendes liturgisches Gerät der byzantinischen Kirche, das der Aufnahme des eucharistischen Brotes dient.   …   Universal-Lexikon

  • Diskos von Festos — Der Diskos von Phaistos (griechisch Δίσκος της Φαιστού, auch Diskos von Phaestos oder Diskos von Festos), eine Scheibe aus gebranntem Ton, ist eines der bedeutendsten Fundstücke aus der Bronzezeit. Der Diskos von Phaistos ist mit spiralförmig… …   Deutsch Wikipedia

  • Diskos von Festós — Der Diskos von Phaistos (griechisch Δίσκος της Φαιστού, auch Diskos von Phaestos oder Diskos von Festos), eine Scheibe aus gebranntem Ton, ist eines der bedeutendsten Fundstücke aus der Bronzezeit. Der Diskos von Phaistos ist mit spiralförmig… …   Deutsch Wikipedia

  • Diskos von Phaistos — Der Diskos von Phaistos (griechisch Δίσκος της Φαιστού, auch Diskos von Phaestos oder Diskos von Festos), eine Scheibe aus gebranntem Ton, ist eines der bedeutendsten Fundstücke aus der Bronzezeit. Der Diskos von Phaistos ist mit… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”