North

North

North (spr. Nohrs), Frederick, Lord N., Graf von Guilford, geb. 1733, studirte in Oxford, trat 1754 ins Unterhaus, wurde 1759–65 einer der Lords der Schatzkammer u. im Ministerium Grafton 1766 Zahlmeister der Armee u. 1767 Lordschatzkanzler; 1770 trat er an die Spitze des neuen Ministeriums u. milderte sogleich die gedrückte Lage Irlands u. verbesserte die Verfassung Eanada's. 1767 schlug er vor, die Hafenzölle in den amerikanischen Colonien mit Ausnahme des Theezolles aufzuheben, um so die Hoheitsrechte des Mutterlandes zu behaupten. Dieser beibehaltene Zoll u. die 1774 in Folge des Tumults in Boston vor das Parlament gebrachte u. durchgesetzte Port Bill wurde später die Veranlassung zur Losreißung der britischen Colonien in Nordamerika. Durch mehre weise Schritte erwarb sich Lord N. das öffentliche Zutrauen, u.a. bewirkte er die Ernennung eines Ausschusses zur Untersuchung der zerrütteten Finanzverhältnisse der Ostindischen Compagnie, er erklärte aber, die Vorstellungen der Opposition (Pitt, Fox, Burke, Norfolk u.a.) nicht hörend, durch die Capturaete das Eigenthum der Amerikaner für gute Prise u. suchte durch die vorgeschlagene Suspension der Habeascorpusacte den Widerstand der öffentlichen Meinung in England zu lähmen. Trotz der größten Anstrengungen erlitt das englische Heer unter Bourgoyne in Amerika im Octbr. 1777 die entscheidende Niederlage bei Saratoga, u. nun brach der Sturm der Opposition gegen ihn los; als sich Frankreich mit den Colonien verband, schlug N. selbst Unterhandlungen mit den Colonien vor; aber der amerikanische Congreß bestand auf Unabhängigkeit, die Unterhandlungen zerschlugen sich, u. der Krieg begann wieder. Fox bestürmte das Ministerium mit Anklagen u. mit dem Könige Georg III. selbst gerieth N. in Zwiespalt, so daß sein Sturz entschieden zu sein schien: als die Besiegung eines Aufruhrs des Londoner Pöbels gegen die milder gesinnten Parlamentsglieder u. die Katholiken ihm wieder mehr Gewicht gaben. Doch als Pitt gegen ihn in die Schranken trat, Fox bes. seinen Anleiheplan bekämpfte u. die Anklage Hastings, des Generalgouverneurs in Ostindien, erfolgte, sank sein Ansehen wieder, u. als General Cornwallis bei Yorktown sich ergeben mußte (9. Oct. 1781), verlor er die Parlamentsmajorität u. ward vom König am 19. März 1782 entlassen. In den beiden folgenden Ministerien trat N. ins Unterhaus ein, sprach, als Pitt den Frieden 1783 mit den Colonien schloß, heftig gegen das Ministerium u. verband sich selbst mit seinem Gegner Fox, um das Ministerium Pitt zu stürzen. In dem Ministerium Portland, dem sogen. Ministerium aller Talente (20. April 1783) wurde N. Minister des Innern, aber in Folge der Indiabill den 19. Dec. 1783 entlassen. 1787 sprach er im Parlament namentlich gegen die Aufhebung des Testeides, betheiligte sich 1789 an den Verhandlungen über die Regentschaft u. starb erblindet den 5. Aug. 1792. Vgl. A view of the history of Great Britain during the administration of Lord N., Lond. 1782, u. Histoire de l'administration de Lord N., ebd. 1794, 2 Bde.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • North — ist der Familienname folgender Personen: Astrid North (* 1973), deutsche Sängerin David North, US amerikanischer Sozialist Douglass North (* 1920), Ökonom und Wirtschaftshistoriker Edmund H. North (1911–1990), US amerikanischer Drehbuchautor… …   Deutsch Wikipedia

  • North — North, a. Lying toward the north; situated at the north, or in a northern direction from the point of observation or reckoning; proceeding toward the north, or coming from the north. [1913 Webster] {North following}. See {Following}, a., 2.… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • north — [nôrth] n. [ME < OE, akin to Du noord, Ger nord, ON northr < IE base * ner , beneath, below > Gr nerteros, lower] 1. the direction to the right of a person facing the sunset; direction of the North Pole from any other point on the earth… …   English World dictionary

  • north — O.E. norð northern (adj.), northwards (adv.), from P.Gmc. *nurtha (Cf. O.N. norðr, O.S. north, O.Fris. north, M.Du. nort, Du. noord, Ger. nord), possibly ultimately from PIE *ner left, also below, as north is to the left when one faces the rising …   Etymology dictionary

  • North of 60 — Format Drama Starring Tina Keeper Tom Jackson Gordon Tootoosis …   Wikipedia

  • North of 36 — Directed by Irvin Willat Produced by Adolph Zukor Jesse Lasky Written by Emerson Hough(novel:North of 36) …   Wikipedia

  • north — [nɔːθ ǁ nɔːrθ] adverb north of something informal if an amount is north of another amount, it is more than that amount: • To be a big player, a company must spend somewhere north of $500 million a year. * * * north UK US /nɔːθ/ adjective, adverb… …   Financial and business terms

  • north|er|ly — «NR thuhr lee», adjective, adverb, noun. –adj. 1. toward the north; »the northerly window of the bedroom. 2. from the north: »a northerly wind. 3. of the north. –adv. 1. toward the north; northward: »The window faces northerly …   Useful english dictionary

  • North —   [nɔːθ],    1) Douglass Cecil, amerikanischer Volkswirtschaftler und Wirtschaftshistoriker, * Cambridge (Massachusetts) 5. 11. 1920; 1960 83 Professor an der University of Washington in Seattle, seit 1983 an der Washington University in Saint… …   Universal-Lexikon

  • north — ► NOUN 1) the direction in which a compass needle normally points, towards the horizon on the left hand side of a person facing east. 2) the northern part of a country, region, or town. ► ADJECTIVE 1) lying towards, near, or facing the north. 2)… …   English terms dictionary

  • North — North, v. i. To turn or move toward the north; to veer from the east or west toward the north. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”