Eulchen

Eulchen

Eulchen, 1) (Eulen, Noctuae, Noctuaelites), Familie der Schmetterlinge; Flügel meist einfach, auch gewimpert, Zunge deutlich, oft sehr lang, zwei Taster, vorletztes Glied breit u. zusammengedrückt, Brust dick, durch aufstehende Schuppen kammartig, Flügel dachförmig od. horizontal, der obere vorn nicht gebogen; sie fliegen schnell, meist bei der Nacht; ihre Raupen meist 16-, doch auch 14- u. 12füßig, jederzeit mit Aftersüßen; die Puppen in der Erde od. einem Gespinnste; 2) Noctua Fabr., Gattung aus jener Familie, hat das (beschuppte) Endglied der Taster viel kürzer als das zweite; Ochsenheimer theilte sie in die Gattungen: Acronycta, Diphthera, Bryophila, Kymatophor, Episema, Agrotis, Cocytia, Ampbipyra, Noctua, Triphaena, Hadena, Eriopus, Phlogophora, Miselia; Polia, Trachea, Apamea, Mamestra, Thyatira, Calpe, Mythimma, Orthosia, Caradrina, Simyra, Leucania, Nonagria, Gortyna, Xanthia, Cerastis, Xylina, Asteroscopus, Cleophana, Cucullia, Abrostala, Plusia, Anarta, Heliothis, Acontia, Erastria, Anthophila, Timia, Ophiusa, Catephia, Mania, Catocala, Brephos, Euclidia u. Platypteryx. Nach den Raupen wird sie getheilt in: a) Raupen 16füßig, glatt, an den Seiten gefranzt, Puppe in zusammengesponnenen Blättern über der Erde; Flügel horizontal u. breit; bei Oken Catocala; Arten: Blaues u. Rothes Ordensband (s. Ordensband), die Braut u.a.; b) Raupen 16füßig, mit einem Streif auf der Seite (Seitenstreifraupen); die ersten Hautfüße eben solang wie die anderen, die Flügel horizontal; Arten: Hausmutter (N. pronuba), braun, mit schwärzlichem, nierenförmigem Fleck, gelben, schwarzbindigen Unterflügeln; Raupe auf Schlüsselblumen, Ampher; N. pacta (Baumweiden-E.), N. fimbria, N. plecta u.a.; c) Raupe 16füßig, behaart, die Hautfüße von gleicher Länge; Flügel dachförmig, ganzrandig, od. nur wenig ausgeschweift, auf dem Nacken ein Schopf; dazu die Gattungen Acronycta u. Miselia; Arten: Dreizack (Apricosenmotte, N. tridens s. Acronycta trid.), röthlich grau, am Grunde des Oberflügels ein Dreizack, in der Mitte ein X, hinten ein ψ,; Raupe schwarz, mit gelbem Rückenstreif, auf Birn- u. Abricosenbäumen; das Psi (N. Psi, Acc. Psi, mit umgekehrtem ψ); das Chi (N. Chi, Polia Chi), Flügel grau, auf den vorderen ein schwarzes χ, die Raupe auf Ackelei u. Gänsedistel; Bocksbart-E. (N. tragopogonis, Amphipyra tr.), Vorderflügel braun, mit drei nahe stehenden schwarzen Punkten, Hinterflügel gelblich, Larve grün, hat 6 weiße Linien; auf Bocksbart, Ampher u. Scharte; Braunauge (N. batis, Thyatira b.) Oberflügel braun, 5 fleischfarbene Flecken, Hinterflügel weißlich, Raupe nackt, vorn u. hinten höckerig, mit röthlichen Zeichnungen; Ampfermotte(Ahornmotte, N. [Acronycta] aceris), Oberflügel grau, mit schwarzer, geästelter Längslinie, Raupe gelbhaarig auf Ahorn, wilden Kastanien; April-E. (N. [Miselia] aprilina), oben grün, mit schwarzer Punktreihe u. drei Reihen schwarzer Striche, Raupe auf Eichen; sind die Bombycoides, Hübn.; d) Raupe[947] 16füßig, glatt od. wenig behaart, Hautfüße gleich groß, Flügel liegen dachförmig, wenig od. nicht gezackt, auf dem Rücken ein Schopf; Art: Erbsen-E. (N. pisi, Hadena pisi), Oberflügel rostroth, mit zwei Flecken u. hinten einer gelben Schlangenlinie; Kraut-E. (N. oleracea, Mamestra ol., Hadena ol), Oberflügel rostbraun mit gelblichem Mondfleck u. weißem, doppelt gezähntem Streif, Hinterflügel ockergelb od. weißlich, fliegt im Juni, Raupe braun, dunkel gestreift, weiß gesprenkelt, an Kohlwurzeln; e) Raupe 16füßig, nackt, schön gefleckt (Tigerraupen), Hautfüße gleich groß, Vorderflügel länger als breit, dachförmig, etwas gezähnt, ein Schopf auf dem Nacken; Art: Wollenkraut-E. (N. [Cucullia] verbasci), braun, mit schwärzlichen Rändern u. zwei helleren Mondflecken, Raupe weiß, gelb gefleckt, schwarz getüpfelt; Moderholz- (Aspecten-) E. (N. exoleta, Cucullia ex.). holzfarben, mit hellem Nierenfleck u. einigen Schlängelchen; Umbratica u.a.; f) Raupe 16füßig, Hautfüße gleich groß, Hinterrand der Vorderflügel eckig od. gezähnt, Taster nur so lang wie der Kopf, Schopf nicht groß; Art: Achatflügel (N. meticulosa, Hadena m.), Oberflügel am Grunde fleischfarben, mit grün braunem, kleinem Dreieck, Raupe grün, auf Gemüse, leckt gern Zucker; Brombeer-E. (N. lucipara, Hadena lucipara), Flügel aschgrau, glänzend, breite braune Binde in der Mitte, lebt auf Brombeeren, fliegt im September, in Europa, u.a.; g) Raupe 14füßig, Taster viel länger als der Kopf (Gold-E.); Art: N. (Plusia) concha, mit purpurrothen Flügeln, worauf zwei goldene Punkte u. Flecken; N. (Plusia) moneta; h) Raupe 14füßig, nackt, grün, Taster von Kopfslänge, Tagflieger; Art: Ypsilon (N. [Plusia] Gamma), aus der Familie der Phalänen, mit grauen, braun marmorirten Oberflügeln, worauf ein Y; Raupe weißstreifig, auf Erbsen; das Fragzeichen (N. [P lusia] interrogationis), röthlich, mit einem ?; Bilderflügel (N. [Euclidia] glyphica), Flügel aschgrau u. braun gefleckt, unten gelb, mit braunen Binden, in Europa auf den Verbascumarten; Kupferflügel (N. [Plusia] chrysitis), röthlich, mit kupferfarbigen, glänzenden Flecken auf den Vorderflügeln.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eulchen — Eul|chen, das; s, : Vkl. zu ↑ Eule. * * * Eul|chen, das; s, : Vkl. zu ↑Eule (1) …   Universal-Lexikon

  • Bocksbart-Eulchen — Bocksbart Eulchen, Schmetterling, s.u. Eulchen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Raupen — Raupen, die wurmförmigen, geringelten, mit Füßen versehenen Larven verschiedener Insecten, bes. der Schmetterlinge. Man unterscheidet zuvörderst After u. wahre R; die Afterraupen haben entweder mehr als acht (wohl zwölf) Paar Füße u. am Kopfe,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Cucullĭa — (C. Schrunk), Untergattung von der Familie Eulchen (Schmetterlinge), hat zwei gerade Freßspitzen, einen langen eingerollten Rüssel, Haarbüschel auf dem Rücken, bei And. unter Noctua. Arten: Wollenkrauteule, s. u. Eulchen; Brilleneule… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pöcilĭa — Pöcilĭa, 1) nach Schneider Gattung aus der Fischfamilie der Karpfen; beide Kinnladen sind breit, zusammengedrückt, wenig gespalten, tragen sehr seine Zähne; der Kopf ist oben flach, der Mund klein, die Kiemendeckel groß; kleine Süßwasserfische… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wollenkrauteule — Wollenkrauteule, Art der Untergattung der Familie Eulchen (Schmetterlinge), s.u. Cucullia u. Eulchen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hadĕna — (H. Schrank.), Gattung der Eulchen, von Noctua nicht sehr verschieden; die Schmetterlinge haben dunkle Farbe, höckerigen Hinterleib, dachförmige Vorderflügel mit Flecken, Pfeilstrichen etc.; einige haben hellere Adern u. Querlinien in den Flügeln …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Eule, die — Die Eule, plur. die n, Diminut. das Eulchen, des s, plur. ut nom. sing. 1) Eigentlich, ein Raubvogel mit einem großen Kopfe, befiederten Füßen und weiten Ohren, welcher bey Tage blind ist, und nur bey der Nacht siehet, zu welcher Zeit er auch auf …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bryophila algae — Dunkelgrüne Flechteneule Dunkelgrüne Flechteneule (Cryphia algae) Systematik Klasse: Insekten (Insecta) …   Deutsch Wikipedia

  • Cryphia algae — Dunkelgrüne Flechteneule Dunkelgrüne Flechteneule (Cryphia algae) Systematik Klasse: Insekten (Insecta) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”