Frambösie

Frambösie

Frambösie (Frambösia, v. fr., Med.), chronische, ursprünglich wahrscheinlich aus Afrika stammende, von da auch über die Tropen- u. benachbarten Länder verbreitete, am meisten unter den Negern vorkommende Ausschlagskrankheit, früher irrig in Yaws, das Übel in früheren Zeiträumen u. in leichterer Gestalt, u. in Pians, die schlimmere Form, geschieden, körnige od. schwammige Tuberkeln od. Blattern darstellend, welche nach Reißen, gastrischen od. fieberhaften Zuständen, meist in mehreren Absätzen, auf dunkelrothen, gruppenweisen Flecken ausbrechen, schwammige, erdbeerartige Auswüchse, die eine übelriechende, Schuppengrinde bildende Jauche absondern, auch, wo sich mehrere zusammenhäufen od. große Auswüchse befinden, in Geschwüre übergehen (Mama Yaws), od. in den Fußsohlen u. Handflächen warzenförmige, schmerzhafte Erhabenheiten (Crabbe Yaws) bilden, ihre Ausdehnung überhaupt erst in 8–9 Monaten erreichen u. erst im 2. u. 3. Jahre heilen, indem sie vertrocknen u. abfallen, in schlimmen Fällen, bes. bei kachektischen Personen, im Ganzen jedoch seltener, in bösartige Rachen- u. Nasengeschwüre, Knochenauftreibungen, Knochenfraß etc. übergehen u. durch hektisches Fieber tödten können; erscheint selten zweimal; wird geimpft milder. Wahrscheinlich mit der Syphilis verwandt. Die Cur besteht in der Anwendung von Bädern, Spießglanz-, Schwefelmitteln, Guajak, Sassaparille, Holzthee, später stärkenden; das Quecksilber paßt nur für schlimmere Fälle.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Frambösīe — (v. franz. framboise, »Himbeere«, Erdbeerpocken, indianische, amboinische oder große Pocken, Beerschwamm, Fidschiausschlag), eine auf die heiße Zone, die Antillen, Guinea und die Fidschiinseln beschränkte Hautkrankheit. Es bilden sich dabei rote …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Frambösie — Frambösīe (vom frz. framboise, d.i. Himbeere) oder Erdbeerpocken, amboinische Pocken, Beerschwamm, auch Yaws, Pians oder Sarnes genannt, chronische Hautkrankheit in den Tropen, mit Bildung von Pusteln, Geschwüren und schwammigen Auswüchsen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Frambösie — Klassifikation nach ICD 10 A66.0 Primärläsion bei Frambösie A66.1 Multiple Papillome und Krabbenframbösie A66.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Frambösie — Fram|bö|sie 〈f. 19; Med.〉 der Lues ähnliche tropische Infektionskrankheit mit einem aus himbeerähnlichen Knötchen bestehenden Hautausschlag: Framboesia tropica; Sy Erdbeerpocken, Himbeerpocken, Himbeerseuche [<frz. framboise „Himbeere“] * * *… …   Universal-Lexikon

  • Frambösie — Fram|bö|sie 〈f.; Gen.: , Pl.: n; Med.〉 der Lues ähnliche trop. Infektionskrankheit mit einem aus himbeerähnl. Knötchen bestehenden Hautausschlag, Himbeerpocken: Framboesia tropica [Etym.: <frz. framboise »Himbeere«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Frambösie — Frambösi̲e̲ [zu frz. framboise = Himbeere] w; , ...i̱en: „Himbeerkrankheit“, syphilisähnliche, ansteckende Hautkrankheit der Tropen (jedoch keine Geschlechtskrankheit) mit himbeerartigem Hautausschlag …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Frambösie — Fram|bö|sie die; , ...ien <zu fr. framboise »Himbeere« (nach dem Aussehen des Ausschlags) u. 2↑...ie> ansteckende Hautkrankheit der Tropen mit himbeerartigem Hautausschlag (Med.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Frambösie — Fram|bö|sie, die; , ...ien <französisch> (Medizin tropische Hautkrankheit) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Framboesia tropica — Klassifikation nach ICD 10 A66.0 Primärläsion bei Frambösie A66.1 Multiple Papillome und Krabbenframbösie A66.2 S …   Deutsch Wikipedia

  • Framboesie — Klassifikation nach ICD 10 A66.0 Primärläsion bei Frambösie A66.1 Multiple Papillome und Krabbenframbösie A66.2 S …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”