Heinecken

Heinecken

Heinecken, 1) Karl Heinrich, geb. 1706 in Lübeck; war Privatsecretär u. Vertrauter des Grafen v. Brühl, wurde geadelt, Geheimer Kammerrath u. Administrator der Brühlschen Privatgüter; nach dessen Tode 1763 wurde H. verhaftet, indem man glaubte, er wisse von den Summen, welche Brühl unterschlagen u. in den Banken zu Venedig, Amsterdam u. London untergebracht haben sollte; befreit verwaltete er die Brühlschen Güter u. st. 1791 zu Altdöbern in der Niederlausitz. Er schr. u.a.: Recueil d'estampes d'après les plus célèbres tableaux de la galerie royale de Dresde, Dresd. 1755–57, 2 Bde.; Nachrichten von Künstlern u. Kunstsachen, Lpz. 1768–71, 2 Bde.; Idée génerale d'une collection complète d'estampes, Lpz. 1770; Dictionnaire des artistes, dont nous avons des estampes, Lpz. 1778–1790, 4 Bde. (unvollendet). 2) Christian Heinrich, genannt der Knabe von Lübeck; frühreifes Kind. Er sprach im 10. Monate, wußte, 1 Jahr alt, die Hauptereignisse der 5 Bücher Mosis, zwei Monate später die ganze Biblische Geschichte u. mit 21/3 Jahr die aller Völker des Alterthums auswendig, sprach[181] auch geläufig Lateinisch u. Französisch; noch vor dem vierten Jahre kannte er die Genealogie der Regentenfamilien Europas; starb aber noch nicht 5 Jahr alt 1725.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heinecken — Heinecken, Karl Heinrich von, Kunstschriftsteller. geb. 1706 in Lübeck, gest. 23. Jan. 1791 auf seinem Gut Altdöbern in der Lausitz, ward Privatsekretär und Vertrauter des Grafen von Brühl, als solcher in den Adelstand erhoben, Geheimrat und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Heinecken — Heinecken, Karl Heinr. v., geb. 1706 zu Lübeck, gest. 1791 zu Altöbern in der Niederlausitz, Vertrauter des sächs. Ministers Brühl, veranstaltete ein Prachtwerk über die Dresdener Gemäldegallerie in Stahlstichen, schrieb auch über Kunstwerke und… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Heinecken, Robert Friedli — ▪ 2007       American artist and printmaker (b. Dec. 29, 1931, Denver, Colo. d. May 19, 2006, Albuquerque, N.M.), during the 1960s and 70s, created constructed photography, collages he produced by manipulating media images that he cut out of… …   Universalium

  • Heinecken, Robert — (1931 2006) (USA)    Photographer and mixed media artist. Earned an M.F.A. at UCLA. Best known for manipulating photographic images using a variety of processes.    Source: J. Hugunin, Robert Heinecken s phenomenology of sex, Dumb Ox 6 7 (Fall… …   Dictionary of erotic artists: painters, sculptors, printmakers, graphic designers and illustrators

  • Mickey Heinecken — Sport(s) Football Biographical details Born January 25, 1939 (1939 01 25) (age 72) Playing career 1958–1960 Delaware …   Wikipedia

  • Christian Friedrich Heinecken — (1721 1725) était un jeune prodige imaginaire (?) du folklore allemand connu sous le nom de l Infant de Lübeck. Il était le fils d un professeur d histoire à l université de Lübeck. Doté d une intelligence hors du commun, on affirme qu il parlait …   Wikipédia en Français

  • Christian Friedrich Heinecken — 18th century engraving of Christian Friedrich Heinecken by Johann Balthasar Probst Christian Friedrich Heinecken (February 6, 1721 – June 27, 1725), also known as the Infant of Lübeck , was a legendary German child prodigy. By three, he was well… …   Wikipedia

  • Christian Friedrich Heinecken — Christian Heinrich Heineken Christian Heinrich Heineken (* 6. Februar 1721; † 27. Juni 1725), bekannt unter dem Namen „Lübecker Wunderkind“, war ein Kind, das durch seine extreme geistige Frühreife innerhalb seines kurzen Lebens (gestorben im… …   Deutsch Wikipedia

  • Charles King (Bildhauer) — Charles King (* um 1657 in England; † 1756 in Berlin) war Hofbildhauer des preußischen Königs Friedrich I. Inhaltsverzeichnis 1 Berufung nach Berlin 2 Die Söhne Carl Friedrich und Philipp King 3 Tod in hohem Alter …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Heinrich von Heineken — (1781) Carl Heinrich von Heine(c)ken – oft auch Karl Heinrich von Heine(c)ken geschrieben – (* 24. Dezember 1707 in Lübeck; † 23. Januar 1791 in Altdöbern) war Kunstschriftsteller und sammler, Bibliothekar, Direktor des Dresdner… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”