Heristall

Heristall

Heristall, 1) das fränkische H., das Stammschloß Pipins von H., dann königliche Pfalz an der Maas, unweit Lüttich; jetzt das Dorf Herstal (s.d.); 2) das sächsische H. (Neuheristall, Herstelle), Dorf links an der Weser im Kreise Höxter des Regierungsbezirks Minden der preußischen Provinz Westfalen, mit wüstem Schloß, Tabakfabrik, Schifffahrt u. Fischerei; 1050 Ew. Hier war der erste Sitz des nachher nach Paderborn verlegten Bisthums; 797 lagerte hier Karl der Große u. überwinterte hier 798 mit dem Heere.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heristall — Heristall, Ort, s. Herstal …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Heristall — Heristall, Herstal, belg. Marktflecken unweit Lüttich an der Maas, mit 8000 E., Steinkohlenbergwerken, Fabrikation von Eisen und Stahlwaaren. Auf der nahen Burg, von der kaum noch einige Spuren vorhanden sind, wohnten die Stammväter der… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Karolinger — Karolinger, eine germanische Herrscherdynastie,[333] welche väterlicherseits geistlichen Herkommens u. mütterlicherseits von dem alten fränkischen Stamme der Pipinen entsprossen war, mit Pipin v. Heristall das fränkische u. burgundische… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Herstal — (Heristall), gewerbreicher Flecken in der belg. Provinz und dem Arrond. Lüttich, an der Maas u. der Eisenbahn Lüttich Hasselt Eindhoven, fast eine Vorstadt von Lüttich bildend, mit (1903) 19,477 Einw., fast zur Hälfte Arbeiter; historisch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lambertus, St. — Lambertus, St., Landebert, wurde im 7. Jahrh. zu Mastricht geb., Bischof seiner Vaterstadt, in der unruhvollen und an Meuchelmorden der Herrscher reichen Zeit vielfach verfolgt, endlich aus dem Bisthum verdrängt und lebte still im Kloster Stablo …   Herders Conversations-Lexikon

  • Paderborn [1] — Paderborn, vormaliges Hochstift im Westfälischen Kreise, 42 QM., 100,000 katholische Ew.; von Rittberg, Lippe, Korvey, der Weser, Kurhessen, Waldeck u. dem Herzogthum Westfalen begrenzt; Wappen: ein goldenes Kreuz in rothem Felde; Einkünste:… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pipin — Pipin, I. Könige von Aquitanien: 1) P. I., zweiter Sohn des Kaisers Ludwig des Frommen u. der Ermengard; wurde 814 von seinem Vater nach Aquitanien geschickt u. in der Theilung von 817 darin bestätigt; er regierte bis 838 (s. Aquitanien) u. war… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alemannen — Alemannen, Völkerbund in Germanien, zwischen Rhein, Main u. Donau; die Hauptvölker waren (wahrsch.) die Tenkterer, Usipeter, Chatten u. Vangionen. Ihren Ursprung leitet man von Alemann (s.d. 1) her; ihre Sitten waren im Allgegemeinen die der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alepāis — Alepāis, Beischläferin Pipins von Heristall, Mutter Karl Martels …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Berthar — Berthar, 1) B., König der Thüringer um 522, s. Thüringen (Gesch.). 2) B., Major Domus des Frankenkönigs Theodorich III., wurde 987 von Pipin von Heristall geschlagen u. durch falsche Freunde ermordet …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”