Landesverschönerung

Landesverschönerung

Landesverschönerung, umfaßt alle Veranstaltungen,[80] wodurch Städte u. Dörfer u. ihre Umgebungen ein freundliches, dem Auge wohlthuendes Ansehen erhalten. Herstellung der Reinlichkeit u. dann fleißiger Anbau des Bodens sind ihre ersten Bedingungen; daran schließt sich ein gefälliger Baustyl der einzelnen Gebäude u. eine zweckmäßige Gruppirung derselben unter sich u. mit den sie umgebenden Gärten, Wegen u. Anlagen, wobei Abwechselung der Ansichten u. immer neue Gruppirung der Gebäude u. Baumpartien, der grünen Wiesen u. Wasserflächen, wenn der Beschauer auf den vorhandenen Wegen seinen Standpunkt verändert, eine Hauptaufgabe ist. Daher lassen sich Gegenden, welche eine Mannigfaltigkeit dieser Elemente darbieten, leichter mit schönen Anlagen schmücken; doch kann auch in minder günstigen Gegenden Schönheitssinn zur Verschönerung eines Ortes beitragen, weshalb auch vorzüglich seit 1820 in vielen Städten u. Ortschaften Deutschlands u. vorzüglich des Königreichs Baiern Vereine für L. gegründet u. unter einander in Verbindung gesetzt worden sind. Hierbei waren Faust in Bückeburg u. Vorherr in München bes. thätig. Nach Vorherr umfaßt die Landesverschönerungskunst das gesammte Bauwesen eines Landes, Wasser-, Brücken-, Straßen- u. Hochbau des Hofs u. Staats, der Communen u. Stiftungen, dann die Baupolizei, einschließlich der Polizei des Feld- u. Gartenbaues etc. Auch machte er den Grundsatz des sogenannten Sonnenbaues geltend, wornach alle Häuser mit ihrer Hauptfronte u. mit ihren Wohnzimmern nach Süden gewendet sein sollen. Nachdem diese Vereine, welche die Freiheit der Disposition über das Eigenthum allzusehr beengen u. einen einseitigen Geschmack zur Geltung bringen wollten, schon seit 1830 erschüttert waren, daß sie nach u. nach eingingen, so wurde denselben der Tod Fausts (1842) u. Vorherrs, verbunden mit den politischen Ereignissen seit 1848, ganz verderblich. Vgl. Schuderoff, Die L., Altenburg 1826; Herm. Jäger, Reichenau od. Gedanken über L. (eine Erzählung), Lpz. 1851.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Landesverschönerung — Landesverschönerung, das Bestreben, durch Gärten, Parke und sonstige Anpflanzungen auf die Verschönerung eines Landes in solcher Weise einzuwirken, daß es schließlich als ein einziger großer Garten erscheint. Derartige Bestrebungen herrschten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Monatsblatt für Bauwesen und Landesverschönerung in Bayern — Das Monatsblatt für Bauwesen und Landesverschönerung wurde ab Januar 1821 im Verlag der E. A. Fleischmannschen Buchhandlung herausgegeben. Deckblatt Monatsblatt für Bauwesen und Landesverschönerung, München 1830 Der Hauptzweck war die… …   Deutsch Wikipedia

  • Hazzi — Joseph Ritter von Hazzi (* 12. Februar 1768 in Abensberg; † 20. Mai 1845 in Schloß Elkofen) war Jurist und bayerischer Beamter, Mitbegründer des modernen bayerischen Vermessungswesens, Statistiker, befasste sich in abgelegenen Gegenden Bayerns… …   Deutsch Wikipedia

  • Josef von Hazzi — Joseph Ritter von Hazzi (* 12. Februar 1768 in Abensberg; † 20. Mai 1845 in Schloß Elkofen) war Jurist und bayerischer Beamter, Mitbegründer des modernen bayerischen Vermessungswesens, Statistiker, befasste sich in abgelegenen Gegenden Bayerns… …   Deutsch Wikipedia

  • Gustav Vorherr — Gustav Vorherr, um 1810 (Ferdinand Piloty) Gustav von Vorherr (* 19. Oktober 1778 in Freudenbach / Creglingen; † 1. Oktober 1847 in München; vollständiger Name: Johann Michael Christian Gustav von Vorherr) war ein deutscher Architekt und… …   Deutsch Wikipedia

  • Gustav von Vorherr — Johann Michael Christian Gustav von Vorherr (* 19. Oktober 1778 in Freudenbach/Creglingen; † 1. Oktober 1847 in München) war Architekt, Ritter des griechischen Erlöserordens, Königlich bayerischer Baurat in München, Vorstand der Königlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Vorherr — Johann Michael Christian Gustav von Vorherr (* 19. Oktober 1778 in Freudenbach/Creglingen; † 1. Oktober 1847 in München) war Architekt, Ritter des griechischen Erlöserordens, Königlich bayerischer Baurat in München, Vorstand der Königlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph von Hazzi — Joseph Ritter von Hazzi (* 12. Februar 1768 in Abensberg; † 20. Mai 1845 in Schloss Elkofen) war Jurist und bayerischer Beamter, Mitbegründer des modernen bayerischen Vermessungswesens, Statistiker, befasste sich in abgelegenen Gegenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Potsdam-Bornstedt — ist ein Potsdamer Stadtteil. Er wird von der Pappelallee und dem Schlosspark Sanssouci im Süden, der Amundsenstraße im Westen und der Nedlitzer Straße im Norden und Osten begrenzt. Im Süden schließt sich die Jägervorstadt an, im Osten die Nauener …   Deutsch Wikipedia

  • Bornstedt (Potsdam) — Bornstedt Stadt Potsdam Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”