Maros

Maros

Maros (Marosch, im Alterthum Marisus), 1) linker Nebenfluß der Theiß, entspringt im Szeklerstuhle Tschik in Siebenbürgen, zieht sich westlich durch ganz Siebenbürgen, wird bei Maros Ujaar schiffbar, scheidet dann in Ungarn eingetreten die Verwaltungsgebiete Großwardein u. Temesvar (Banat) u. mündet bei Szegedin. Er ist gold- u. fischreich, nimmt links den Kokel, großen u. kleinen M. (fahrbar bei vollem Wasser, kommt aus Udvarhely) u. Strell, rechts den Aranyos u. Ampoy auf. Die Regulirung der M. durch 13 Durchstiche, welche für die Schifffahrt sehr wichtig ist, wurde 1851 begonnen. Am M. 330 Niederlage der Vandalen durch die Gothen; 1479 Schlacht zwischen Ungarn u. Türken, so v.w. Schlacht auf dem Brodfelde; 2) zwei nach ihm benannte Districte in der siebenbürgischen hunyader Gespannschaft; der eine, diesseit des M., hat sieben Bezirke u. den Hauptort Deva (2200 Ew.), der andere, jenseit des M., hat sechs Bezirke; 3) (M. Szek), Stuhl im Lande der siebenbürgischen Szekler; 25 österreichische QM. mit 78,000 Ew.; gebirgig, von mildem Klima, vom Maros, Kokel, Nyarad u. andern durchflossen, bringt reichlich Feld- u. Gartenfrüchte, Tabak, Wein, Salz, Wild, Fische, Mineralien; 4) (M. Vasarhely), Hauptstadt desselben, königliche Freistadt; Taxalort, Sitz der königlichen Gerichtstafel, katholisches Gymnasium, reformirtes Collegium (mit Bibliothek); Telekyscher Palast mit Bibliothek u. Mineralien sammlung, Castell, 4 Kirchen, Kasernen, etwas Handel; 7000 Ew.; hier am 15. Nov. 1848 Niederlageder Szeklerdurch die Österreicher; 5) (M. Ujvar), Dorf in der karlsburger Gespannschaft in Siebenbürgen, links am Maros, mit Steinsalzbergwerk (größtes nach dem von Wieliczka), Goldwäsche u. Schloß mit Gestüte; 6) Marktflecken im Bezirk Vamos-Mikola des Comitats Hont (ungarisches Verwaltungsgebiet Presburg), rechts an der Donau, Postamt; 3180 Ew.; 7) District u. Stadt, s.u. Makassar 1).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maros — ist der Name für Maros (Kabupaten), Region der indonesischen Provinz Sulawesi Selatan Maros (Stadt), Stadt in Sulawesi Selatan einen Fluss in Rumänien und Ungarn, siehe Mureș (Fluss) Maros ist der Familienname folgender Personen: András Maros (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Maroš — is a male given name. Maroš is a modern Slovak nickname from Marek and Marian. It is pronounced mah raw:sh. Famous bearers Maroš Kramár, Slovak actor Maroš Klimpl, Slovak football player Maroš Kondrót, Congressman of National Counsellar of… …   Wikipedia

  • Maros —   [ mɔroʃ, ungarisch] die, deutsch Mạrosch, Mieresch, rumänisch Mụreş [ ʃ], linker Nebenfluss der Theiß, in Rumänien (Hauptfluss Siebenbürgens) und Ungarn, 803 km lang, davon 761 km in Rumänien. Die Maros entspringt in den Ostkarpaten, in… …   Universal-Lexikon

  • Maros — (spr. márosch, Mieresch, bei den Allen Marisus), linker Nebenfluß der Theiß in Ungarn, entspringt 880 m ü. M. im Komitat Csik bei Vasláb, an der Westseite des Gyergyóer Gebirges, durchfließt zuerst in nördlicher Richtung das Gyergyótal,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Maros — (spr. rosch), Fluß in Siebenbürgen und Ungarn, entspringt im Komitat Csik, mündet nach 876 km bei Szegedin r. in die Theiß …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Maros — (–osch), der bedeutendste Nebenfluß der Theiß, entspringt in Siebenbürgen an der moldauischen Gränze und mündet bei Szegedin, ist fischreich, führt Goldsand und ist von Karlsburg an schiffbar. An ihm liegt M. Vasarhely, Hauptstadt des… …   Herders Conversations-Lexikon

  • MAROS — populi Indiae, montium accolae, et per totum tractum orae Oceani praetenti, liberi ac Regum expertes apud Solinum. c. 55. Item nomen Regis, qui Labyrinthum condidit. Μένδης Diodoro. Salmas. ad Solin. p. 699 …   Hofmann J. Lexicon universale

  • măros — MĂRÓS adj. v. fudul, grandoman, infatuat, încrezut, înfumurat, îngâmfat, megalo man, mândru, orgolios, semeţ, trufaş, ţanţoş, vanitos. Trimis de siveco, 13.09.2007. Sursa: Sinonime …   Dicționar Român

  • maros — statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas gentis apibrėžtis Gentyje 2 rūšys. Paplitimo arealas – P. Amerika (Argentina, Paragvajus, Bolivija). atitikmenys: lot. Dolichotis angl. maras; Patagonian cavies; Patagonian hares vok. Maras… …   Žinduolių pavadinimų žodynas

  • Maros — This article is about the town in Indonesia. For the Maros River (in Hungarian), see Mureş River. For Maros County (in Hungarian), see Mureş County. The Regent of Maros and his entourage at Makassar during Dutch colonial period …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”