Rauch [1]

Rauch [1]

Rauch, 1) die bei unvollständiger Verbrennung mit den gasförmigen Verbrennungsproducten entweichenden u. in Form einer Wolke aufsteigenden Kohlentheilchen, welche sich an kälteren Stellen absetzen u. so den Ruß erzeugen. Der R. entsteht bei ungenügendem Zutritt von frischer atmosphärischer Luft, z.B. beim Aufschütten einer größern Masse Brennstoffs auf den Rost, in Folge dessen eine Menge Destillationsproducte entstehen, welche theils wegen Mangels an vorhandenem Sauerstoff, theils durch die entstandene Abkühlung des Feuerraumes unverbrannt entweichen; bes. ist die Rauchbildung aber den dichten Brennmaterialien, wie Steinkohle (Rußkohle) u. Braunkohle, eigenthümlich, weil dieselben eines höhern Wärmegrades zu ihrer Zersetzung bedürfen, dann aber sogleich eine größere Menge gasförmiger Destillationsproducte entwickeln; sehr flüchtige Stoffe, wie Äther u. Alkohol, u. gasfreie Brennmaterialien, wie Holzkohle u. Coaks, liefern das Beispiel einer vollkommenen rauchfreien Verbrennung; s. Heizung B) u. Rauchverbrennung; 2) vgl. Höhenrauch; 3) so v.w. Ruß.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rauch — may refer to: *Rauch, Buenos Aires, the cabecera (district capital) of Rauch Partido in Buenos Aires Province, Argentina *Rauch (crater), a crater on Mars named after the partido *Christian Daniel Rauch (1777 1857), German sculptor *Levin Rauch,… …   Wikipedia

  • Rauch — der; (e)s; nur Sg; 1 die Wolken, die entstehen und in die Luft steigen, wenn etwas verbrennt ≈ Qualm <dichter, dicker, schwarzer, beißender Rauch; der Rauch eines Feuers; aus dem Kamin kommt Rauch, steigt Rauch auf> || K : Rauchentwicklung …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Rauch — Rauch, er, este, adj. et adv. mit Wolle, Federn oder Haaren bewachsen, im Gegensatze des glatt. Ein raucher Bart. Ein raucher Muff, ein raucher Pelz. Esan war ganz rauch, wie ein Fell, 1 Mos. 25, 25. Seine Hände waren rauch wie Esaus Hände, Kap.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Rauch — Rauch: Das altgerm. Wort mhd. rouch, ahd. rouh, niederl. rook, engl. reek, schwed. rök gehört zu dem unter ↑ riechen behandelten Verb in dessen älterer Bedeutung »dampfen, rauchen«. – Abl.: rauchig (mhd. rouchic »voller Rauch; dunstig; ‹übel›… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Rauch [2] — Rauch, 1) Gustav Johann Georg von, preuß. General, geb. 1. April 1774 in Braunschweig, gest. 2. April 1841 in Berlin, wurde, in der preußischen Ingenieurakademie vorgebildet, 1790 Leutnant im Ingenieurkorps, kam 1802 in den Generalstab, erwarb… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rauch — Sm std. (9. Jh.), mhd. rouch, ahd. rouh m./n., as. rōk Stammwort. aus g. * rauki m. Rauch , auch in anord. reykr, ae. rēc, afr. rēk. Das Wort ist abgeleitet aus dem in riechen vorliegenden starken Verb, dessen ursprüngliche Bedeutung aber rauchen …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Rauch — Rauch, Rauh Nom porté en Alsace Lorraine. C est un sobriquet désignant une personne hirsute ou très poilue (cf les adjectifs allemands rauch et rauh, du moyen haut allemand rûch, rûh) …   Noms de famille

  • Rauch — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Bsp.: • Rauch stieg aus den Fabrikschornsteinen auf …   Deutsch Wörterbuch

  • Rauch [2] — Rauch, Vogel, so v.w. Saatkrähe …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rauch [3] — Rauch, 1) Adrian, geb. 1731 in Wien, trat in den Orden der Frommen Schulen u. st. 1802; er gab heraus: Rerum austriacarum scriptores, qui lucem publ. hactenus non vidernunt, Wien 1793, 3 Bde., u. lieferte den 3. Theil zu Schröters Österreichische …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”