Seniorat

Seniorat

Seniorat, die stets nur auf besonderer Anordnung beruhende Successionsordnung, nach welcher Familiengüter nur auf den Ältesten in der Familie, ohne Rücksicht auf Linien- od. Gradesnähe, sondern lediglich nach der Entscheidung des höheren Alters vererben. Selbst der Sohn des letzten Besitzers wird daher von der Succession in das natürliche Besitzthum ausgeschlossen, wenn noch ein anderer Agnat vorhanden ist, welcher in einem höheren Lebensalter als er steht. Von volkswirthschaftlichem Gesichtspunkte ans erscheint das S. als die wenigst empfehlenswerthe der besonderen Successionsordnungen, da die Besitznachfolge meistentheils nur auf Zufall beruht u. der häufige Wechsel, welcher durch das in der Regel höhere Alter der zur Succession gelangenden Personen bedingt wird, nur nachtheilig auf Bewirthschaftung der Güter wirken kann. Meist verdankt das S. seine Entstehung dem Gedanken, daß der Familienälteste als der Vertreter der ganzen Familie zu gelten habe, ihm deshalb auch eine bevorrechtete Stellung im Güterbesitz zukomme. Zuweilen erscheint das S. auch so, daß der Geschlechtsälteste (Senior domus) nur das Recht eines Familiendirectors hat, d.h. daß ihm die Besorgung der gemeinschaftlichen, die ganze Familie angehenden Geschäfte, der Vorsitz bei Geschlechtstagen etc. zukommt u. daß der Bezug gewisser pecuniärer Vortheile nur als Belohnung für diese Geschäftsbesorgung gegeben ist. In den souveränen deutschen Fürstenhäusern kommt das S. im Ganzen nicht mehr vor; bes. ist die Regierungsnachfolge nirgends nach den Grundsätzen des S-s geordnet. Das letzte Beispiel eines mit Regierungsrechten verbundenen S-s war das S. im Sachsen-Ernestinischen Hause, vermöge dessen das Amt Oldisleben (s.d.) an den jedesmaligen Senior des Hauses vererbte. Durch Vertrag vom 10. Oct. 1816 ging dasselbe aber ausschließlich an Sachsen-Weimar über. Zuweilen sind aber auch noch in neueren Verfassungen wichtigere Entscheidungen in Familienangelegenheiten des regierenden Hauses, wie die Volljährigkeitserklärung eines Regierungsnachfolgers von der Zustimmung des Seniors des Hauses abhängig gemacht.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • seniorat — SENIORÁT s.n. Vârstă a unui sportiv senior2; perioadă în care cineva practică un sport în calitate de senior2. [pr.: ni o ] – Din fr. séniorat. Trimis de LauraGellner, 22.07.2004. Sursa: DEX 98  seniorát s. n. (sil. ni o ) Trimis de siveco,… …   Dicționar Român

  • Seniorat — Séniorat Le séniorat est, en droit des successions, une loi coutumière appliquée par la plupart des dynasties slaves du haut Moyen Âge, selon laquelle la couronne va au membre le plus âgé et/ou le plus compétent de la famille régnante. Le… …   Wikipédia en Français

  • Seniorāt — (lat.), die Sukzessionsordnung, nach der Güter stets auf den Familienältesten ohne Rücksicht auf Linien und Gradesnähe, vielmehr bloß vermöge des Lebensalters fallen, und insofern verschieden von dem Majorat (s. d.). Mit S. bezeichnet man auch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Seniorat — Seniorāt (lat.), s. Majorat …   Kleines Konversations-Lexikon

  • seniòrāt — m 〈G senioráta〉, {{c=1}}v. {{ref}}seniorstvo{{/ref}} …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • seniorat — seniòrāt m <G senioráta> DEFINICIJA v. seniorstvo ETIMOLOGIJA v. senior …   Hrvatski jezični portal

  • seniorat — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. mnż I, D. u, Mc. senioratacie, blm {{/stl 8}}{{stl 20}} {{/stl 20}}{{stl 12}}1. {{/stl 12}}{{stl 7}} zasada dziedziczenia tronu lub dóbr przez najstarszego członka rodu (rodziny) bez względu na stopień pokrewieństwa ze… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • séniorat — (entrée créée par le supplément) (sé ni o ra) s. m. Qualité d être le plus âgé dans une famille, en parlant aussi bien des fils que des autres membres. •   La loi musulmane de succession est fondée sur le séniorat ; elle veut que le chef de la… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Seniorat — Als Senioratsprinzip bezeichnet man die mittelalterliche Erbregelung zahlreicher osteuropäischer Fürsten und Königshäuser. Anders als in Westeuropa wurde weder ein Alleinerbe eingesetzt noch das Land unter allen Erben in unabhängige… …   Deutsch Wikipedia

  • Séniorat — Le séniorat est, en droit des successions, une loi coutumière appliquée par la plupart des dynasties slaves du haut Moyen Âge, selon laquelle la couronne va au membre le plus âgé et/ou le plus compétent de la famille régnante. Le successeur est… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”