Tempo

Tempo

Tempo (ital., in der Mehrzahl Tempi), 1) Zeit; insbes. 2) die rechte bestimmte u. passende Zeit; 3) bei allerlei regelmäßigen Übungen der Menschen u. Thiere ein einzelner Zeitabschnitt, in dem ein Theil der Bewegungen ausgeführt wird, od. auch dieser Theil der Bewegung selbst; daher T. commŏdo (in einem bequemen Zeitmaße), Angabe, daß man ein Tonstück, welches viele geschwinde Notenfiguren enthält, in solcher Geschwindigkeit ausführen soll, daß die geschwinden Notendeutlich u. mit Ausdruck vorgetragen werden können. T. di menuetto, T. di marcia, im Zeitmaß einer Menuett, eines Marsches. T. di prima (T. primo, T. primiero, im ersten Zeitmaße) wird vornehmlich da gebraucht, wo in demselben Tonstück das Zeitmaß nach Vorschrift schneller od. langsamer geworden ist u. wieder zur ersten Taktbewegung zurückkehren soll. T. giusto (das rechte Zeitmaß), Überschrift von Musikstücken, wo es der Componist dem Spieler überläßt, das richtige Zeitmaß nach eignem Gefühl u. Geschmack selbst zu treffen. T. rubato (d.i. gestohlenes Zeitmaß), theils die Takteintheilung, wo kurze unaccentuirte Noten auf gute Taktzeit u. so umgekehrt fallen, wie z.B. bei der Synkope; theils eine eigenthümliche Art des gefühlvollen Vortrags, wobei man sich in der Oberstimme nicht streng an den Takt hält, indem man entweder eine kurze Note auf Kosten einer darauf folgenden längern, länger anhält u. accentuirt, als es vorgeschrieben ist od. das Umgekehrte thut; 4) die Gleichmäßigkeit dieser Bewegungen der Zeit u. dem Maße od. Raume nach; 5) das Zeitmaß, der Grad der Schnelligkeit, in welchem ein Tonstück ausgeführt werden soll u. welcher zu Anfang eines jeden Tonstücks auch wohl mit Angabe des Taktmessers bezeichnet wird; die fünf Hauptgrade des T. sind: Largo, Adagio, Andante, Allegro u. Presto; 6) das was bei einem Commando in einem Absatz zu thun ist, so geschieht das Gewehr bei Fuß nehmen in einigen Armeen in drei, in andern mit zwei Tempi; 7) (à t.), gleichzeitige Hiebe u. Stöße, s.u. Fechtkunst I) C).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • tempo — tempo …   Dictionnaire des rimes

  • TEMPO — Le tempo, souvent désigné aussi par le terme de mouvement, joue un rôle essentiel dans la conception d’une œuvre musicale et dans son exécution: il fixe la durée absolue de l’unité de temps; il ne modifie pas les rapports de valeur établis par le …   Encyclopédie Universelle

  • Tempo — bezeichnet: Geschwindigkeit im Allgemeinen eine besonders hohe Geschwindigkeit im Besonderen, siehe Schnelligkeit Tempo (Fechten), ein Hieb in den gegnerischen Gagu, um einem Treffer zuvorzukommen Tempo (Reiten), ein Gangmaß innerhalb einer der… …   Deutsch Wikipedia

  • tempo — / tɛmpo/ s.m. [lat. tempus pŏris, voce d incerta origine, con il solo sign. cronologico; quello atmosferico era indicato da tempestas atis ]. 1. [il succedersi dei minuti, delle ore, ecc.: il fluire del t. ] ▲ Locuz. prep.: senza tempo [che… …   Enciclopedia Italiana

  • tempo — s. m. 1. Série ininterrupta e eterna de instantes. 2. Medida arbitrária da duração das coisas. 3. Época determinada. 4. Prazo, demora. 5. Estação, quadra própria. 6. Época (relativamente a certas circunstâncias da vida, ao estado das coisas, aos… …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • tempo — TÉMPO s.n. 1. Viteză, iuţeală cu care se execută o piesă muzicală, conform conţinutului şi caracterului ei. ♦ Ritm, cadenţă. 2. (lingv.) Viteză de succesiune a silabelor cuvintelor în cursul vorbirii; ritm al vorbirii. – Din it., fr. tempo.… …   Dicționar Român

  • Tempo FM — Tempo (radio) Pour les articles homonymes, voir Tempo (homonymie). Création 1er octobre 1984 Slogan « La Radi …   Wikipédia en Français

  • Tempo fm — Tempo (radio) Pour les articles homonymes, voir Tempo (homonymie). Création 1er octobre 1984 Slogan « La Radi …   Wikipédia en Français

  • tempo — tèmpo m <N mn sr tèmpa> DEFINICIJA 1. stupanj brzine kojom se vrši neka radnja 2. brzina kojom se izvodi muzičko djelo 3. sport stupanj brzine kojom se izvodi neki tehnički element u kakvoj sportskoj grani ili disciplini a. u trčanju,… …   Hrvatski jezični portal

  • Tempo — Sn std. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus it. tempo m. Zeit, Zeitabschnitt , dieses aus l. tempus Zeit, Abschnitt , zu * ten p dehnen , also etwa Ausdehnung . Die moderne Bedeutung entwickelt sich aus Zeit, in der etwas ausgeführt wird zu… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • tempo — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. n I, Mc. tempopie {{/stl 8}}{{stl 20}} {{/stl 20}}{{stl 12}}1. {{/stl 12}}{{stl 7}} szybkość działania lub przebiegu jakichś wydarzeń, czynności : {{/stl 7}}{{stl 10}}Robić coś w szybkim tempie. Dyktować tempo. Wolne,… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”