Thünefeld

Thünefeld

Thünefeld, ein altes, stifts- u. ritterbürtiges Geschlecht in Franken, gehörte zum reichsritterschaftlichen Canton Steigerwald, wo sein 1414 verkauftes Stammhaus Thünefeld unweit Schlüsselfeld gelegen ist; es wurde 1570 in den Reichsfreiherrnstand erhoben u. blüht noch jetzt in Baiern, wo sein dermaliger Chef ist: Freiherr Maximilian, geb. 1814, ist baierischer Rittmeister.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klemens von Thünefeld — Klemens Wenzeslaus Franz Blasius Freiherr von Thünefeld (* 3. Februar 1855 in Bamberg; † 16. Mai 1913 in Augsburg) war Gutsbesitzer und Mitglied des Deutschen Reichstags. Leben Thünefeld besuchte das Gymnasium bei St. Stephan zu Augsburg, das… …   Deutsch Wikipedia

  • Schloss Burgellern — Das Schloss Burgellern ist ein Schloss in Burgellern. Geschichte 1756 hielt sich der Vorstand des Domkapitels, Marquard Wilhelm Graf von Schönborn, Dompropst zu Bamberg, längere Zeit in Burgellern auf, um den Neubau des Schlosses als… …   Deutsch Wikipedia

  • Böhmisches Dragoner-Regiment „Herzog von Lothringen“ Nr. 7 — Franz III. Stephan, Herzog von Lothringen und Bar Der Verband war 1663 als Garnier Cürassiere für die kaiserlich habsburgische Armee errichtet worden. Aus diesem entwickelte sich im Laufe der Zeit bis hin zur Gemeinsamen Armee innerhalb der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gymnasium bei Sankt Stephan (Augsburg) — Gymnasium bei St. Stephan Schulform Gymnasium Gründung 1828 Ort Augsburg Land Bayern Staat Deutschland Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Haag (Ursensollen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hohenkemnath — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kaiserliches Kürassierregiment K 8 von 1663/1 — Franz III. Stephan, Herzog von Lothringen und Bar Der Verband war 1663 als Garnier Cürassiere für die kaiserlich habsburgische Armee errichtet worden. Aus diesem entwickelte sich im Laufe der Zeit bis hin zur k.u.k. Armee innerhalb der… …   Deutsch Wikipedia

  • Reichstagswahl 1898 — Die Reichstagswahl 1898 war die Wahl zum 10. Deutschen Reichstag des Deutschen Kaiserreiches. Sie fand am 16. Juni 1898 statt. Die Wahlbeteiligung lag bei etwa 68% und damit etwas niedriger als bei der Reichstagswahl 1893. Alle drei sogenannten… …   Deutsch Wikipedia

  • Reichstagswahl 1903 — Die Reichstagswahl 1903 war die Wahl zum 11. Deutschen Reichstag. Sie fand am 16. Juni 1903 statt. Die Wahlbeteiligung lag bei etwa 76%, sie war damit deutlich höher als bei der Reichstagswahl 1898. Sowohl die „Kartellparteien“ als auch das… …   Deutsch Wikipedia

  • Reichstagswahl 1907 — Die Reichstagswahl 1907 war die Wahl zum 12. Deutschen Reichstag. Sie fand am 25. Januar 1907 statt und wurde von den Zeitgenossen auch als „Hottentotten Wahl“ oder „Hottentottenwahlen“ bezeichnet. Inhaltsverzeichnis 1 Vorgeschichte der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”