Tindal

Tindal

Tindal, 1) Wilhelm, englischer Theolog, welcher sich zur Protestantischen Kirche hielt. Unter der Regierung Heinrichs VIII. gab er die 1526 in Wittenberg vollendete u. mit Glossen versehene Übersetzung des N. T. heraus, welche von Garret u. John Frith vielfach verbreitet, aber 1530 verbrannt wurde. Er wurde verfolgt, entkam zwar, ward aber 1536 (1535) zu Vilvorden in Brabant verbrannt. 2) Matthew, geb. 1657 zu Bear Ferrers in Devonshire, studirte die Rechte in Oxford, wurde unter Jakob II. Katholik, unter Wilhelm III. Protestant u. st. 1733 als Senior am All souls college in Oxford. Er ist der Hauptrepräsentant des Deismus (s.d.) in England. Nach ihm ist Religion überhaupt das Handeln gemäß der Vernunft, sofern dieselbe als Gottes Wille betrachtet wird, die natürliche Religion absolut vollkommen u. das Christenthum nur insofern Religion, als es mit der natürlichen Religion eins ist. Das Christenthum ist das auch wirklich, u. soweit etwas Neues in ihm ist, ist dasselbe nur Wiederherstellung der ursprünglich natürlichen, mit der Zeit durch Aberglauben entarteten Religion. Er schr.: The rights of the Christian Church asserted etc.; Defence of the rights of the Chr. Church; Christianity as old as the creation or The gospel a republication of the religion of nature, Lond. 1730 (deutsch nebst Forsters Widerlegung von J. L. Schmidt, Frankf. 1741), wovon der 2. Theil nie gedruckt ward, wenigstens ist der 1750 erschienene untergeschoben; vgl. Small, Mémoires of the life and writings of M. T., Lond. 1733; Ch. Korthold, Diss. de M. T., Lpz. 1734. 3) Rolph Dundas, Baron v. T., geb. 1773 in Deventer, nahm früh holländische Kriegsdienste u. zeichnete sich bes. 1799 in dem Feldzuge gegen die Engländer in Nordholland aus, so daß er zum Hauptmann der Garde ernannt wurde; später, vom König Ludwig begünstigt, wurde er Oberst, 1812, nach Verschmelzung der holländischen Garde mit der Kaisergarde, Commandeur einer Brigade als General u. nach der Schlacht bei Dresden Divisionsgeneral u. Reichsbaron. Seiner Wunden wegen konnte er an den ferneren Kriegsereignissen nicht Antheil nehmen u. kehrte 1814 nach Holland zurück, wo er Generallieutenant u. Inspecteur der Infanterie u. bald darauf Kriegsminister wurde, als welcher er sich große Verdienste um die Organisation der Armee erwarb. 1815 befehligte er die Reservearmee. Nach dem Frieden erhielt er das Commando der 6. Armeedivision in Namur, wurde 1827 wieder Inspecteur der Infanterie, 1828 General der Infanterie u. st. 1834.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tindal —   [tɪndl], Matthew, englischer Religionsphilosoph und Jurist, * Bere Ferrers (bei Plymouth) zwischen 1653 und 1657, ✝ Oxford 16. 8. 1733; zunächst hochkirchlich orientiert, 1685 87 katholisch, dann antikirchlich eingestellt. Gilt als einer der… …   Universal-Lexikon

  • Tindal — Tin dal, n. [From the native name: cf. Malayalam ta??al.] 1. A petty officer among lascars, or native East Indian sailors; a boatswain s mate; a cockswain. [India] Malcom. [1913 Webster] 2. An attendant on an army. [India] Simmonds. [1913… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Tindal — Tindal, Matthew, engl. Freidenker, geb. 1657 zu Bear Ferris in Devonshire, gest. 16. Aug. 1733 als Senior von All Souls College in Oxford, erwarb sich durch seinen Übertritt zur katholischen Religion die Gunst König Jakobs II., kehrte aber unter… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tindal — (–däl), Mathew, der Verfasser der »Bibel der Deisten« geb. 1656 zu Bear Ferrers in Devonshire, Rechtsgelehrter, wurde unter Jakob II. katholisch und erlangte eine lebenslängliche Pension, huldigte unter Wilhelm III. äußerlich wieder dem… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Tindal — Tindal, Matthew …   Enciclopedia Universal

  • Tindal — Matthew Tindal (* 1657 in Beer Ferrers, Devonshire; † 16. August 1733 in Oxford) war ein bedeutender Vertreter des Deismus in England. Leben Werk Matthew Tindal studierte ab etwa 1673 im Lincoln College in Oxford Rechtswissenschaft, worin er 1685 …   Deutsch Wikipedia

  • Tindal — noun English translator and Protestant martyr; his translation of the Bible into English (which later formed the basis for the King James Version) aroused ecclesiastical opposition; he left England in 1524 and was burned at the stake in Antwerp… …   Useful english dictionary

  • Tindal — biographical name see Tyndale …   New Collegiate Dictionary

  • Tindal — /tin dl/, n. 1. Matthew, c1655 1733, English deist. 2. Also, Tindale, William. See Tyndale, William. * * * …   Universalium

  • tindal — tin·dal …   English syllables

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”