Verband

Verband

Verband, 1) in der Chirurgie die Anwendung von Mechanismen, welche zur Heilung od. wenigstens Besserung von zumeist äußerlichen Krankheiten u. Körperfehlern, so wie zur Application von äußeren Arzneimitteln benutzt werden u. in ruhendem Contacte mit der äußeren Fläche der Körpergebilde durch Deckung, Druck u. Zug auf den fehlerhaften Zusammenhang od. Contiguität wirken. Wie der V. zu gebrauchen sei, lehrt die Verhandlehre; sie theilt sich a) in die allgemeine, welche die allgemeinen Gesetze der Construction des V-es nach seinen Zwecken u. Richtungen enthält; ferner beschreibt sie die Materialien zum V. u. die formen desselben, so die Charpie mit den einzelnen aus ihr gefertigten Verbandstücken, Pflaster, Schwämme, Compressen, Haarseile, Schienen, Strohladen, die Binden überhaupt, Schlingen, Bänder, den Tourniquet (s.d. a.); b) in die specielle, welche sich mit den Verbänden einzelner Gliedmaßen u. in den besonderen Krankheitsformen beschäftigt. Wir besitzen noch Verbände von Hippokrates, Galen, Oribasius[448] u. A. Seit dem Herrschen der französischen Chirurgie im 17. u. 18. Jahrh. bediente man sich fast bis auf die neueste Zeit sehr complicirter Verbände; die neuere Chirurgie beschränkt sich aber auf ein einfacheres Verfahren u. eine weit geringere Zahl von Verbänden. 2) Die Verbindung aller Bestandtheile des Schiffsgebäudes, wodurch dessen, Festigkeit entsteht. Die Hauptverbindung geschieht durch die Berghölzer u. Knie, durch die Scheerstöcke der Decke, die Wassergänge u. Leibhölzer, u. auch durch die Deckplanken, Wäger u. Außenplanken. 3) Die Art, wie die einzelnen Bauholzstücken zu einem Ganzen vereinigt sind; 4) die Stelle, wo die einzelnen Stücken mit einander verbunden sind.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Verband [1] — Verband, eine mittels Binden oder andrer Hilfsmittel (Schienen u. dgl.) kunstgerecht ausgeführte Bedeckung und Einwickelung verwundeter, gequetschter, gebrochener oder entzündeter Körperteile. Das wichtigste Material zur Anlegung eines Verbandes… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Verband [2] — Verband, bei Pflanzungen eine solche Stellung der einzelnen Pflanzen einer Reihe, daß sie den Zwischenräumen der Pflanzen einer andern Reihe entsprechen (s. Abbild.). – Über V. im Bauwesen s. Holzverband und Steinverband …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Verband — Verband, Bandage, alles, was zur Umhüllung eines kranken Körperteils behufs Erreichung eines Heilzwecks dient, entweder einfacher Deck , Okklusions oder Okklussiv V. zum Schutz der Wunden (am besten der antiseptische V. von Lister, s. Wunde),… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Verband — 1. ↑Föderation, ↑Formation, ↑Organisation, 2. Bandage …   Das große Fremdwörterbuch

  • Verband — ↑ binden …   Das Herkunftswörterbuch

  • Verband — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • Verein …   Deutsch Wörterbuch

  • Verband — Kolonne; Schar; Gruppe; Kommando; Abteilung; Geschwader; Rotte; Interessengemeinschaft; Union; Verein; Vereinigung; Gesellschaft; …   Universal-Lexikon

  • Verband — Der Verband ist: Verband (Handel), Zusammenschluss von Einzelhändlern Verband (Interessenvertretung), Zusammenschluss zur Bündelung und Regelung von Interessen Verband (Mathematik), eine mathematische Struktur Verband (Medizin), Gegenstand zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Verband — der Verband, ä e (Grundstufe) Bedeckung, die eine Wunde schützt Beispiele: Die Krankenschwester hat dem Patienten den Verband gewechselt. Du kannst den Verband erst nach sechs Stunden abnehmen. Kollokation: jmdm. einen Verband anlegen der Verband …   Extremes Deutsch

  • Verband — Ver·bạnd1 der; (e)s, Ver·bän·de; ein Stück Stoff o.Ä., das man um den verletzten Teil des Körpers legt <einen Verband anlegen, umbinden, abnehmen, wechseln, erneuern> || K : Verbandskasten, Verbandsmaterial, Verbandsmull, Verbandswatte,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”