Alarich

Alarich

Alarich, 1) A. I., König der Westgothen, aus dem Geschlecht der Balten; er wurde von seinem im Aufstand begriffenen Volk 395 n. Chr. zum Feldherrn erwählt u. später zum König ausgerufen; durchzog von den Donaumündungen aus Thracien, Macedonien u. Thessalien, bedrängte Athen u. wurde 396 vom Kaiser Arcadius zum Präfecten von Illyrien ernannt; 402 unternahm er einen Zug nach Oberitalien u. Gallien, aber von Stilicho bei Pollentia u. Verona besiegt, kehrte er wieder nach Illyrien zurück; 408 zog er gen Rom, das er nach 3maliger Belagerung 410 einnahm u. plünderte. Als er von da nach Sicilien übersetzen wollte, starb er 410 zu Cosenza; sein Leichnam ward in den Fluß Busento versenkt u. alle Knechte ermordet, welche an dem Grabe gearbeitet hatten, damit dasselbe den Römern nicht verrathen würde; s. u. Gothen. 2) A. II., König der Westgothen, Eurichs Sohn, regierte 404 bis 507, blieb die Vouglé gegen die Franken, s. ebd.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alarich — ist der Name folgender Könige der Westgoten: Alarich I. (ca. 370 bis 410) Alarich II. (484–507) Darüber hinaus war Alarich ein Deckname einer deutschen Militäroperation im Zweiten Weltkrieg. Diese Seite i …   Deutsch Wikipedia

  • Alarich — Alarich,   Könige der Westgoten:    1) Alarich I., * auf einer Insel im Donaudelta um 370, ✝ in Süditalien Ende 410; aus dem Geschlecht der Balthen. Seit 395 König der in Mösien auf der Balkanhalbinsel angesiedelten Westgoten, verwüstete Thrakien …   Universal-Lexikon

  • Alărich — Alărich, 1) A. I., Häuptling der Westgoten, (angeblich) aus dem Geschlechte der Balten, geboren jenseit der Donau um 370 n. Chr., gest. 410, arianischer Christ, führte die Westgoten im Winter 395 durch Thrakien gegen Konstantinopel, dann durch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alarich I. — Alărich I., König der Westgoten, geb. um 370 n. Chr., aus dem Geschlecht der Balten, machte, 395 zum König erhoben, einen Eroberungszug durch Thrazien, Mazedonien und Thessalien, drang plündernd in Griechenland, 400 und 408 in Italien ein,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Alarich — Alarich, König der Westgothen, die sich unter Kaiser Theodosius in Thrazien niedergelassen hatten, war unter des Kaisers schwachen Söhnen die Geißel des oft und weström. Reiches. 395 drang er verwüstend bis in den Pelopones vor, machte dann für… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Alarich I. — Gedenktafel für Alarich I., Walhalla bei Regensburg Alarich I. (lateinisch Alaricus; * um 370; † 410 bei Cosenza) war der erste sicher bekannte König der Westgoten und der erste germanische Herrscher, der Rom einnahm …   Deutsch Wikipedia

  • Alarich II. — Das Westgotenreich zur Zeit Alarichs II. Alarich II. († 507) war König der Westgoten von 484 bis 507. Mit ihm endete die Epoche des Tolosanischen Reichs, in der das Westgotenreich seinen Schwerpunkt in Gallien hatte und Tolosa (Toulouse) die… …   Deutsch Wikipedia

  • Alarich — gotischer Ursprung, Bedeutungszusammensetzung aus: »Heiligtum« und »Herrscher«. Namensträger: Alarich, König der Westgoten …   Deutsch namen

  • Alarich — Ala|rich (König der Westgoten) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Alarich Alban Herwig Ludwig Kress — Nacimiento 1932 Residencia Alemania Nacionalidad alemán Campo botánico …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”