Arnsberg

Arnsberg

Arnsberg, 1) Regierungsbezirk der preußischen Provinz Westfalen, zusammengesetzt aus dem ehemaligen Herzogthum Westfalen, der Grafschaft Mark mit Dortmund, der Stadt Lippstadt, dem Fürstenthum Siegen, den Standesherrschaften Wittgenstein-Berleburg u. Wittgenstein, u. Hohen-Limburg; 136 QM.; 548,700 Ew., mehr als die Hälfte Protestanten. Kreise: Altena, Arnsberg, Bochum, Brilon, Dortmund, Hagen, Hamm, Iserlohn, Lippstadt, Meschede, Olpe, Sieg, Soest, Wittgenstein; 2) Kreis hier; 3) Stadt hier, an der Ruhr, mit Schloßruinen, Sitz der Regierung, des Appellationsgerichts, neue evangelische Kirche, Gymnasium, evangelisches Schullehrerseminar, Bier-, Branntwein-, Tuch-, Leinwandbereitung; Freimaurerloge: Westphalia zur Eintracht; 4500 Ew. Nahe dabei der Arnsberger Wald, s. u. Sauerländisches Gebirge. – A. war in alter Zeit Sitz eines Dynastengeschlechts; Otto kommt zur Zeit des Kaisers Heinrich I. vor; 1002 hatte Friedrich, Graf von A., Fehde mit dem Erzbischof von Köln u. gerieth deshalb in die Reichsacht, u. A. ward zerstört. Diese Fehden wurden bis ins 14. Jahrh. fortgesetzt, wo 1368 Graf Gottfried, 1349–63 Erzbischof von Bremen, sein Besitzthum an Köln verkaufte u. 1371 st. Mit ihm erlosch sein Geschlecht. A. ward nun Theil des Herzogthums Westfalen u. Sitz eines Landmarschalls, der seit 1441 Landdrost hieß, u. das Schloß A. oft temporäre Residenz der Kurfürsten von Köln. 1802 ward es hessisch u. blieb Sitz der Landesbehörden, seit 1815 ist es preußisch. Früher war A. Hansestadt u. Hauptsitz des Arnsberger Fehmgerichts, das hier unter dem Schloß, im Baumgarten, seinen Hauptfreistuhl hatte, der über Kaiser u. Könige richtete.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arnsberg — Arnsberg …   Wikipedia

  • Arnsberg — Arnsberg …   Wikipédia en Français

  • Arnsberg — Arnsberg, Hauptstadt der ehemaligen Grafschaft, jetzt des preuß. Regierungsbezirks A. in der Provinz Westfalen, auk einem Bergrücken, der auf drei Seiten von der Ruhr umflossen wird und die Ruinen des alten Stammschlosses der Grafen von A. trägt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Arnsberg — Arnsberg, Hauptstadt des preuß. Reg. Bez. A. (7697 qkm, 1.851.319 E., 5 Stadt , 19 Landkreise), Prov. Westfalen, an der Ruhr, (1900) 8490 E., Land und Amtsgericht, Handels , Handwerkerkammer; Eisenbahnhauptwerkstätte; ehemal. Hauptfreistuhl der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Arnsberg — Arnsberg, Reg. Bez. im preuß. Westfalen, 140 QM. groß mit 580000 E., meist gebirgig, von der Diemel, Eder, Lippe, Ruhr, Möne, Lenne, Lahn und Sieg bewässert; über ein Drittheil der Oberfläche ist mit Waldung bedeckt, durch Fruchtbarkeit… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Arnsberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Arnsberg — I Ạrnsberg,   1) Stadt im Hochsauerlandkreis, Verwaltungssitz des Regierungsbezirks Arnsberg, Nordrhein Westfalen, 212 m über dem Meeresspiegel, 82 800 Einwohner. Arnsberg liegt auf zwei von einer Doppelschleife der Ruhr umflossenen Spornen und… …   Universal-Lexikon

  • Arnsberg — Original name in latin Arnsberg Name in other language Arensperg, Arnsberg, Arnsberga, Arnsbergas, Arnsberge, Gorad Arnsberg, a en si bei ge, arnsbrg, Арнсберг, Арнсберге, Горад Арнсберг State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude… …   Cities with a population over 1000 database

  • Arnsberg — Arns·berg (ärnzʹbərg, ärnsʹbĕrk) A city of west central Germany south southeast of Münster. It was founded in 1077 and received a municipal charter in 1237. Population: 75,135. * * * ▪ Germany       city, North Rhine–Westphalia Land (state),… …   Universalium

  • Arnsberg — ► Distrito administrativo alemán, en el estado de Renania Septentrional Westfalia; 3 720 600 h …   Enciclopedia Universal

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”