Astypaläa [2]

Astypaläa [2]

Astypaläa (a. Geogr.), 1) Eiland im Ägäischen Meere, eine der Sporaden, j. Astropoläa od. Stampalea. Hier ward Apollon früher vorzüglich verehrt; die Insel war zum Theil von Megarern bevölkert; 2) Vorgebirg in Attika unweit Sunion, der Insel Eleussa (j. Lagonisi) gegenüber.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Astypaläa [1] — Astypaläa (Astyphĭle), Tochter des Phönix u. der Perimede, durch Poseidon Mutter des Ankäos u. Eurypylos; nach And. auch Mutter von Periklymenos u. Antäos …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Astypaläa — Astypaläa, Insel, s. Astropaliá …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Astypaläa — Astypạläa,   westlichste, aus Kalkstein aufgebaute griechische Insel (97 km2, 1 100 Einwohner) des Dodekanes, mit gleichnamiger antiker Stadt. Astypaläa wurde durch Kolonisten von Megara besiedelt und gehörte im 5. Jahrhundert v. Chr. zum… …   Universal-Lexikon

  • Sporaden — (d.i. die Zerstreuten), die Gruppe der im Ägäischen Meere zerstreut liegenden Inseln außer den Kykladen, im Norden, Osten u. Süden derselben; die größten u. bekanntesten davon waren: Rhodos, Kos, Samos, Chios, Lesbos, Lemnos, Skyros, Skopelos,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stampalĭa — (Istampalia, im Alterthum Astypaläa), kleine aus zwei großen gebirgigen Hälften bestehende, durch einen an seiner schmalsten Stelle nur 450 –500 Fuß breiten Isthmus verbundene Insel des Ägäischen Meeres, südöstlich von der Insel Amorgos gelegen,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kleomēdes — Kleomēdes, 1) K., Athlet von Astypaläa, hatte zu Olympia den Sieg im Faustkampf errungen, aber den Preis nicht erhalten, weil er seinen Mitkämpfer Ikkos erschlagen hatte. Deshalb kehrte er ergrimmt nach Astypaläa zurück u. riß dort die Säulen des …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Cleomedes — CLEOMEDES, is, Gr. Κλεομήδης, εος, ein Kämpfer von Astypaläa, erhielt in den olympischen Spielen den Preis im Fechten. Weil er aber dabey den Iccus von Epidaurus ums Leben brachte, so bekam er den ihm sonst gehörigen Preis nicht. Er zog sich… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Onesikrĭtos — Onesikrĭtos, von Ägina od. Astypaläa, Kyniker, Schüler des Diogenes; begleitete Alexander den Großen nach Asien, der ihn zu einer Gesandtschaft an die Gymnosophisten brauchte u. dann zum Obersteuermann der Flotte machte, welche unter Nauarchos… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Phalăris [1] — Phalăris, stammte aus Astypaläa bei Rhodos, wurde aus seinem Vaterlande verbannt u. wendete sich nach Agrigent, wo er durch seinen Reichthum zu den höchsten Stellen im Staate gelangte u. 570 v. Chr. die Herrschaft an sich riß; er vergrößerte das… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Poseidon — Poseidon, Sohn des Kronos u. der Rhea, Bruder des Zeus u. Pluto, Herrscher über das Meer u. das ganze Gebiet des flüssigen Elementes. Seine Gemahlin war Amphitrite, Kinder von dieser: Triton u. Rhode; außerdem die Aloiden von Iphimede, Agenor u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”