Charĭla

Charĭla

Charĭla, Waise in Delphi, die in einer Hungersnoth den König um Brod anflehte, der, da er schon allen Vorrath verschenkt hatte, das Mädchen mit dem Schuh warf. Ch. erhängte sich; da die Noth immer mehr wuchs, so verlangte das Orakel Sühnung der Manen des Mädchens; nach dem Opfer wich die Noth, u. seitdem feierte man aller 9 Jahre das Fest Charila, unter Vorsitz des Königs, bei welchem an Bürger u. Fremde Mehl u. Hülsenfrüchte ausgetheilt wurden; dann wurde der Ch. Bild herbei gebracht, nach welchem der König mit dem Schuh warf, u. zuletzt in Procession an das Grab der Ch. begleitet u. daselbst, einen Strang um den Hals, beerdigt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Charila — (griechisch Χάριλα) ist in der griechischen Mythologie der Name eines Waisenmädchens sowie der Name eines alle acht Jahre in Delphi gefeierten Festes, das nach ihr benannt wurde. Über den Ursprung des Festes erzählt Plutarch, dass zu einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Charila — (Χάριλλα) est le nom d’une petite fille de la mythologie grecque ; c’est aussi le nom d’une fête donnée en son honneur tous les huit ans à Delphes. Sa légende est racontée par Plutarque. Alors que Delphes était frappée par une sécheresse et… …   Wikipédia en Français

  • charila — dinero …   Colombianismos

  • Thyades — Les Thyades ou Thyiades sont, dans la Grèce antique, des femmes composant le cortège de Dionysos. En état d ivresse, elles célèbrent son culte en chantant, dansant et en jouant des instruments de musique, dans la montagne. Sommaire 1 La cérémonie …   Wikipédia en Français

  • Australian Police Rugby League Association — The Australian Police Rugby League Association (APRLA) was a rugby league federation organised to administer the state police rugby league clubs. It was affiliated with the Australian Rugby League and regularly organized tournaments for the state …   Wikipedia

  • Becherprobe — Feuerprobe des Prinzen Siyawasch: Illustration von Riza yi Musavvir, MS St. Petersburg, Dorn 333, f. 265v, von 1651 Als Keuschheitsprobe bezeichnet man Verfahren zur Prüfung oder des Beweises dafür, dass eine Person ihre Keuschheit, verstanden… …   Deutsch Wikipedia

  • Efeuprobe — Feuerprobe des Prinzen Siyawasch: Illustration von Riza yi Musavvir, MS St. Petersburg, Dorn 333, f. 265v, von 1651 Als Keuschheitsprobe bezeichnet man Verfahren zur Prüfung oder des Beweises dafür, dass eine Person ihre Keuschheit, verstanden… …   Deutsch Wikipedia

  • Fadenorakel — Feuerprobe des Prinzen Siyawasch: Illustration von Riza yi Musavvir, MS St. Petersburg, Dorn 333, f. 265v, von 1651 Als Keuschheitsprobe bezeichnet man Verfahren zur Prüfung oder des Beweises dafür, dass eine Person ihre Keuschheit, verstanden… …   Deutsch Wikipedia

  • Handschuhprobe — Feuerprobe des Prinzen Siyawasch: Illustration von Riza yi Musavvir, MS St. Petersburg, Dorn 333, f. 265v, von 1651 Als Keuschheitsprobe bezeichnet man Verfahren zur Prüfung oder des Beweises dafür, dass eine Person ihre Keuschheit, verstanden… …   Deutsch Wikipedia

  • Keuschheitsprobe — Feuerprobe des Prinzen Siyawasch: Illustration von Riza yi Musavvir, MS St. Petersburg, Dorn 333, f. 265v, von 1651 Als Keuschheitsprobe bezeichnet man Verfahren zur Prüfung oder des Beweises dafür, dass eine Person ihre Keuschheit, verstanden… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”