Orthogrăphie

Orthogrăphie

Orthogrăphie (v. gr.), 1) Rechtschreibung; die Orthographik, Rechtschreibelehre od. der Inbegriff der Regeln über den richtigen Gebrauch der Buchstaben zur Schrift, ist ein Theil der Formlehre. Da die O. durch die Aussprache bedingt ist, so ist sie in derselben Sprache zu verschiedenen Zeiten der Sprachbildung ziemlich verschieden. Ein Hauptgrund davon liegt darin, daß man nicht so viele Zeichen als Laute hat; dann, daß dieselben Sprachen verschiedene Dialekte hatten, deren Eigenthümlichkeiten sich bes. in der O. zeigten u. auf O. einwirkten. In Ländern, wo es Akademien gibt, welche die Sprache bilden, wie Frankreich, Spanien, Italien, wird auch die O. von diesen Akademien bestimmt u. steht daher fest. Die größte Verschiedenheit in der O. herrscht in den Denkmälern der Althochdeutschen Sprache u. hat sich im Schreiben zum großen Theil bis auf die neueste Zeit erhalten, trotz den Versuchen, auf Grund der historischen Sprachforschung bestimmte Normen aufzustellen, z.B. von Wienhold (Über deutsche Rechtschreibung, Wien[388] 1851). 2) Die Kunst, eine aufrecht stehende Seite eines Körpers, wie sie in die Augen fällt, zu verzeichnen. Ein solcher Orthographischer Riß heißt ein Aufriß.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • orthographie — [ ɔrtɔgrafi ] n. f. • 1678; ortografie « orthographe » XIIIe; de ortho et graphie 1 ♦ Vx Profil ou coupe perpendiculaire d une fortification. 2 ♦ (1838) Mod. Géom. Rare Projection orthogonale. ⇒ORTHOGRAPHIE, subst. fém. A …   Encyclopédie Universelle

  • Orthographie — (griech.), s. Rechtschreibung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Orthographie — Orthographīe (grch.), Rechtschreibung (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Orthographie — Orthographie, die Rechtschreibung; Lehre von derselben, wobei im Deutschen die Ableitung und noch mehr der Gebrauch entscheidet, sofern dieser der Ableitung nicht förmlich widerspricht. Daß die von der Grimmʼschen Schule vorgenommenen Aenderungen …   Herders Conversations-Lexikon

  • orthographié — orthographié, ée (or to gra fi é, ée) part. passé d orthographier. Écrit selon les règles de l orthographe. •   L abbé Dangeau, de notre Académie française, renvoyait les lettres de sa maîtresse quand elles étaient mal orthographiées, et rompait… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Orthographie — Orthographie,die:⇨Rechtschreibung …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Orthographie — Sf Rechtschreibung erw. fach. (15. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. orthographia, dieses aus gr. orthographía Rechtschreibung (etwa im Titel einer Schrift des Grammatikers Herodian). Nominalableitung zu gr. orthográphos richtig schreibend , zu gr …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • orthographié — Orthographié, [orthographi]ée. part …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Orthographie — ORTHOGRAPHIA 1711 Ein frühes Lehrbuch der Orthog …   Deutsch Wikipedia

  • Orthographie — Rechtschreibung; Orthografie * * * Or|tho|gra|fie [ɔrtogra fi:], die; , Orthographie: [Lehre von der] Rechtschreibung. * * * Or|tho|gra|phie 〈f. 19; Sprachw.〉 = Orthografie * * * Or|tho|gra|phie usw.: ↑ Orthografie usw. * * * …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”