Sennaar

Sennaar

Sennaar, 1) (a. Geogr.), Gegend in Asien zwischen dem Tigris u. Euphrates; hier soll der Babylonische Thurm gebaut worden sein; 2) das südliche der beiden Reiche, welche aus Meroë entstanden; mit der Zeit wurde 3) die Stadt S. der Mittelpunkt einer weit ausgebreiteten Herrschaft; 4) (n. Geogr.) Landschaft in Nubien, südwärts vom Zusammenflusse der beiden Quellströme des Nil. Im J. 1504 drang von dem Sudan aus das Negervolk der Schilluks über den Weißen Nil vor, eroberte das Land u. gründete das Reich S., welches südwärts bis an die Grenzen Abessiniens reichte, Die Schilluks nannten sich seitdem Fungi, d.h. Überwinder. Die seit 1812 nach S. geflüchteten Mamluken führten den Pascha von Ägypten in das Land, u. S. wurde eine ägyptische Provinz. 5) (Medinatel Fungi), Hauptstadt der Landschaft, einst auch des Reichs der Fungi, liegt am linken Ufer des Blauen Nil, hat mehre Moscheen, den verfallenen Residenzpalast des ehemaligen Königs (Melik) u. 6000 (früher 12,000) Ew., welche einige Industrie mit Strohgeflechten, Waffen u. Silberarbeiten treiben.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sennaar — Sennaar, Landschaft zwischen dem Weißen und Blauen Nil von Chartum bis zum Fasokl, als Provinz (Dar S.) von Ägypt. Sudan bis zum Flusse Sobat reichend, früher ein Reich des Negerstammes der Fundsch, seit 1820 von den Ägyptern unterworfen. Die… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Sennaar — Sennaar, afrik. Land zwischen Nubien, Kordofan, Habesch, an dem weißen und blauen Nil, größtentheils Steppe, an den Flußufern sehr fruchtbar, ist von dem Negerstamme der Schilluks, die im 16. Jahrh. einwanderten u. Moslemin sind, Arabern und… …   Herders Conversations-Lexikon

  • SENNAAR — campus Babylonis, in quo regnavit Numord. Gen. c. 10. v. 10. de quo vide Bochart. Phaleg. l. 1. c. 5 …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Sennaar — geographical name see Sennar …   New Collegiate Dictionary

  • Sennaar — Sannar Localisation de Sannar sur la carte du Soudan 13° …   Wikipédia en Français

  • SENNAAR —    (8), capital of a district of the Eastern Soudan, which lies between the Blue and the White Nile, situated on the Blue Nile, 160 m. SE. of Khartoum …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Сеннаар — (Sennaar), иначе Эль Джезирэ С. (о в С.) в узком значении область, идущая от Хартума до Фасокла между Белым и Голубым Нилом, а в широком прежняя провинция Египетского Судана, доходившая на Ю до р. Собат. На С это равнина саванн, подобно… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Nubien — (arab. Barabra), Land in Afrika, benannt nach den Nuba (s.d.), erstreckt sich mit einem Flächengehalt von vielleicht 20,000 QM. zwischen dem 241/2 u. 12° nördl. Br., ist begrenzt im Norden von. Ägypten, im Osten vom Rothen Meere, im Süden von… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Babylonia — • Includes geography, history, and biblical references Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Babylonia     Babylonia     † …   Catholic encyclopedia

  • Kurdufan — (sometimes Kordofan) is a former province of central Sudan. In 1994 it was divided into three new federal states: North Kurdufan, South Kurdufan, and West Kurdufan. In August 2005 [ [http://home.planet.nl/ ende0098/Articles/20070500.html UNMIS… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”